Neurologische Klinik –
Netzwerk für Ihren optimalen Genesungsverlauf

Neurologie ist die Lehre der Krankheiten des Nervensystems und der Muskulatur. In der Neurologischen Klinik am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG behandeln wir beispielsweise Durchblutungsstörungen des Gehirns, entzündliche Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Epilepsien und Bewegungsstörungen wie die Parkinsonkrankheit. Unser Fachgebiet entwickelte sich in den letzten 20 Jahren mit den Erfolgen der Hirnforschung beispiellos. Während noch vor 20 bis 30 Jahren viele Krankheiten als unbehandelbar galten, stehen uns heute eine Vielzahl medikamentöser und anderer Behandlungsverfahren zur Verfügung.

Fortschrittliche Hochleistungsmedizin

Voraussetzung für eine gezielte Therapie ist eine exakte Diagnostik, die unser Team aus erfahrenen und engagierten Ärzten leistet. Auch die Diagnoseverfahren verbesserten sich mit den Fortschritten der modernen Medizintechnik stetig. So erlauben innovative Ultraschallgeräte einen früher nie erahnten Einblick in die Blutversorgung des Gehirns und die Darstellung der peripheren Nervenbahnen. Die Messung kleinster elektrischer Spannungsunterschiede ermöglicht eine genaue Differenzierung bei Krankheiten der Nervenbahnen und der Muskulatur. Moderne Langzeitableitungen der Hirnströme und Videoüberwachung bieten neue Möglichkeiten in der Epilepsiediagnostik. Und innovative bildgebende Verfahren erlauben eine Darstellung des Gehirns und anderer nervaler Strukturen in nie da gewesener Klarheit.

Interdisziplinäre Expertise

In unserer Neurologischen Klinik in Rotenburg profitieren Sie von dem umfassenden Wissen und der Erfahrung unseres Experten-Teams. Die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen in unserem medizinischen Zentrum ist die Voraussetzung für unsere fortschrittliche Hochleistungsmedizin, die im Diakonieklinikum immer menschlich bleibt.

Um Ihnen die besten Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten zu bieten, arbeiten wir eng mit weiteren Fachabteilungen zusammen. Dazu gehören die

  • Neuroradiologie für die bildgebende Darstellung des Gehirns und seiner Gefäße sowie Interventionen wie die Stentschienung verengter Gefäße oder die Entfernung von Blutgerinnseln über einen Katheter
  • Kardiologie für Untersuchungen am Herzen etwa in der Schlaganfalldiagnostik
  • Psychiatrie
  • Neurochirurgie für Operationen an der Wirbelsäule und im Gehirn sowie die
  • Gefäßchirurgie und die
  • Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie

Stationäre und ambulante Versorgung

Wir bieten eine umfassende und ineinander verzahnte ambulante und stationäre Behandlung neurologischer Erkrankungen in der Neurologischen Klinik sowie dem Fachbereich Neurologie des Medizinischen Versorgungszentrums.

In der Neurologischen Klinik diagnostizieren und therapieren wir Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur, die einer stationären Behandlung bedürfen. Jährlich behandeln wir hier über 3.000 Menschen – mit steigender Tendenz. Für die ambulante Versorgung betreiben wir neben der Neurologischen Klinik in unserem Klinikum eine Neurologische Praxis innerhalb des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ).

Unser Leistungsspektrum reicht daher von der Beratung bei harmlosen Störungen bis zur Versorgung schwerstkranker Menschen, von einfachen Testverfahren bis zur modernen Hochleistungsmedizin sowie der spezialisierten Diagnostik und Therapie seltener Krankheiten. Für besonders schwer erkrankte Menschen bieten wir eine optimale Versorgung auf unserer interdisziplinären Intensivstation mit neurologischen Behandlungsplätzen.
 

Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
Neurologische Klinik

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)

(04261) 77-32 00

(04261) 77-32 32

rieket@diako-online.de

Ihre Ansprechpartner
Prof. Dr. med. Reinhard Kiefer

Prof. Dr. med. Reinhard Kiefer

Chefarzt, Ärztlicher Direktor

Tina Rieke

Tina Rieke

Chefarztsekretariat

Schlaganfallmedizin und Stroke Unit
An der Neurologischen Klinik am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG betreiben wir eine große, modern ausgestattete und zertifizierte überregionale Schlaganfall-Spezialeinheit (Stroke Unit) mit derzeit zehn Betten. Eine erfolgreiche moderne Schlaganfallbehandlung beruht auf drei Säulen:

1. der schnellstmöglichen Erstbehandlung direkt nach Ankunft im Krankenhaus,
2. der raschen Klärung der Schlaganfallursache und deren Behandlung
3. sowie einer früh beginnenden rehabilitativen Therapie.

Optimale Umsetzung
In Rotenburg verfügen wir über ein fest etabliertes leitlinienkonformes Diagnostik- und Behandlungskonzept, das diese Ziele optimal umsetzt. Zusammen mit einem interdisziplinären Team aus Neuroradiologen, Neurochirurgen, Kardiologen, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und anderen bemühen wir uns, die Symptome nach einem Schlaganfall so gering wie möglich zu halten. Wir wollen weitere Ereignisse verhindern und eine bestmögliche Erholung fördern.

Wird der Schlaganfall rechtzeitig erkannt, besteht die Möglichkeit einer sogenannten systemischen Lysetherapie, also der medikamentösen Auflösung eines Blutgerinnsels, oder der neuroradiologisch-interventionellen Entfernung des Gerinnsels durch Herausziehen aus dem Gefäß.

Kontinuierliche Betreuung
Die Überwachungsbetten der Schlaganfalleinheit sind integriert in eine auf Schlaganfallpatienten spezialisierte Krankenstation, sodass nach der Verlegung aus der Spezialeinheit eine kontinuierliche Betreuung durch dasselbe spezialisierte ärztliche, pflegerische und Therapeutenteam möglich ist.

Sprechstunde im MVZ
Ergänzt wird unser Angebot durch eine neurovaskuläre Sprechstunde im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) für die Schlaganfallnachsorge. Bei Bedarf – wie einer ausgeprägten Spastik im Verlauf – besteht zudem die Möglichkeit einer Botulinumtoxintherapie. Dabei werden die krankhaft überaktiven Muskeln durch die Injektion von Botulinumtoxin gezielt ruhig gestellt.

Zertifiziertes Epilepsiezentrum
Weltweit gibt es etwa 60 Millionen Menschen mit Epilepsie in unterschiedlicher Ausprägung. Der medizinische Fortschritt brachte in den vergangenen Jahren eine Reihe neuer Erkenntnisse in der Behandlung dieser oft chronisch verlaufenden Erkrankung. So können wir heute am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG den Großteil unserer Patienten gut behandeln. Je nach Art der Epilepsie, dem Krankheitsverlauf, der Lebensform und -umstände schöpfen wir im Epilepsiezentrum aus verschiedenen Therapiemöglichkeiten. Das Angebot reicht von der chirurgischen über die medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung bis hin zu Schulungen und Beratungen.

Bei Menschen mit Anfallsleiden muss eine genaue Analyse der Hirnaktivität erfolgen. Nur so kann die Frage nach dem Vorhandensein einer Epilepsie geklärt werden. In unserem zertifizierten Epilepsiezentrum werden erforderliche ambulante und stationäre Angebote abgedeckt.

Erfahren Sie mehr auf der Seite des Epilepsiezentrums.

Muskelzentrum Nordwest
Die Neurologische Klinik mit seiner Praxis am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ist zertifizierter Teil des Muskelzentrums Nordwest der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke. Muskelzentren sind Orte besonderer fachlicher Kompetenz in der Diagnostik und Therapie neuromuskulärer Krankheiten. Zu diesen gehören beispielsweise Erkrankungen der Muskulatur und der motorischen Nervenzellen wie Muskelschwunderkrankungen oder Stoffwechselerkrankungen der Muskulatur, die Myasthenia gravis und Erkrankungen der peripheren Nerven.

Typische Symptome
Gängige Auswirkungen sind u. a. Muskelschwäche, Muskelschwund und bestimmte Formen von Taubheitsgefühlen an den Händen und Füßen, aber auch Doppelbilder oder Störungen des Sprechens oder Schluckens. Auch Muskelkrämpfe und Muskelschmerzen gehören dazu. Diese treten aber auch häufig bei sonst gesunden Personen auf.

Zukunftsweisende Zusammenarbeit
In den Muskelzentren erhalten betroffene Personen eine umfassende – und je nach Bedarf auch interdisziplinäre – Beratung sowie langfristige Betreuung. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt im ambulanten Bereich in unserer Muskelsprechstunde im MVZ. Einmal im Quartal treffen sich die Experten des überregionalen Muskelzentrums Nordwest, um Muskelbiopsiebefunde, genetische Befunde und besondere Fallkonstellationen zu besprechen.


Im Bereich Allgemeine Neurologie werden Patienten mit der ganzen Vielfalt neurologischer Erkrankungen behandelt, die nicht an einem Schlaganfall oder einer Epilepsie erkrankt sind. Tätigkeitsschwerpunkte sind die Behandlung von Menschen mit Multipler Sklerose, die Optimierung der medikamentösen Therapie einer Parkinsonerkrankung, die Diagnostik und Therapie neuromuskulärer Krankheiten im Rahmen unseres Muskelzentrums, die Klärung dementieller Syndrome einschließlich einer umfassenden neuropsychologischen Diagnostik, die Diagnostik und Therapie von Infektionskrankheiten und Entzündungen des Nervensystems und ganz allgemein die Diagnostik, Beratung und Therapie bei bislang ungeklärten neurologischen Krankheitsbildern und Lähmungssyndromen. Hierzu stehen die umfassenden diagnostischen und therapeutischen Methoden unseres modernen Großkrankenhauses zur Verfügung, einschließlich aller neuroradiologischer Methoden.

Ergänzt wird unser Angebot  durch unsere Spezialsprechstunden im MVZ.

Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit geistiger oder mehrfacher Behinderung (MZEB)

Im MZEB am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG behandeln wir Menschen mit angeborenen oder früh erworbenen Störungen der Intelligenz, Kommunikation, Mobilität und des Verhaltens wie

  • Anfallserkrankungen (z. B. Epilepsie)
  • Lähmungen und Bewegungsstörungen sowie deren orthopädische Folgen
  • Fehlbildungen des Gehirns, Rückenmarkes oder Skelettsystems
  • Angeborene Muskelerkrankungen
  • Störungen der Sinneswahrnehmung
  • Seelische Störungen und herausforderndes Sozialverhalten

Erfahren Sie mehr auf der Seite des MZEB.

Notfälle und geplante stationäre Behandlungen

Neurologische Notfälle
(Interdisziplinäre Notaufnahme, Klinik für Neurologie)

24 Stunden:
Notaufnahme: T (04261) 77-24 58
Information: T (04261) 77-0
Dienstarzt, nur für Ärzte im Notdienst: T (04261) 77-29 81

Stationäre Behandlung

Anmeldung für geplante stationäre Behandlungen
Montag: 8.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8.00 bis 16.00 Uhr
T (04261) 77-32 19

Kliniksekretariat

T (04261) 77-32 56/-32 57
F (04261) 77-32 29
neurostationaer@diako-online.de

 

Neurologische Praxis im MVZ und Ambulanz der Neurologischen Klinik

Telefonisch erreichbar:
Montag bis Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag: 14.00 bis 16.00 Uhr
T (04261) 77-22 18, mvz-neurologie@diako-online.de
www.diako-ambulant.de

Bitte fordern Sie Rezepte, Berichte, Briefe etc., wenn möglich, per E-Mail an. Führen Sie Ihren Namen, Vornamen und Ihr Geburtsdatum auf.
In der Regel können Sie die Unterlagen nach 48 Stunden in der Praxis abholen.
Sprechen Sie auch gerne auf den Anrufbeantworter: T (04261) 77-32 21.
Terminabsagen bitte per E-Mail senden oder auf den Anrufbeantworter sprechen.

Privatsprechstunde Prof. Kiefer & Kollegen

Nach Terminvereinbarung
T (04261) 77-22 18, mvz-neurologie@diako-online.de

 

Allgemeine Sprechstunde und Spezialsprechstunden

Im Fachbereich Neurologie des MVZ am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG bieten wir neben einer allgemeinen neurolgischen Sprechstunde umfangreiche Spezial-Sprechstunden, u. a. für

  • die Schlaganfall-Nachsorge, einschließlich der ultraschalldiagnostischen Untersuchung der Hirngefäße,
  • Patienten mit Epilepsie,
  • Parkinson-Krankheit und andere Bewegungsstörungen,
  • Menschen, bei denen eine Botulinum-Toxin-Therapie zur Behandlung von Bewegungsstörungen und Spastik erforderlich ist,
  • Spezialangebote für Menschen mit Demenz,
  • Betroffene von Multipler Sklerose, einschließlich der modernen Antikörper-Therapie und der sonstigen differenzierten Diagnostik und Therapie,
  • die Diagnostik und Therapie von Menschen mit Erkrankungen der Muskulatur, der peripheren Nerven und der sogenannten neuromuskulären Endplatte (Myasthenie) sowie der motorischen Nervenzellen (Amyotrophe Lateralsklerose u. a.).

Weitere Informationen

Komfortstation

Weiterbildung für Mediziner

Zertifikate aus diesem Fachbereich

Zertifizierte Stroke Unit

Zertifikat (PDF)

Zertifiziertes Epilepsiezentrum

Zertifikat (PDF)

Muskelzentrum Nordwest

Zertifikat Tuberöse Sklerose-Zentrum Nordwest

Zertifikat (PDF)

Das Team

Prof. Dr. med. Reinhard Kiefer
Chefarzt

Tina Rieke
Chefarztsekretariat

Dr. med. Holger Schindler
Leitender Oberarzt, Leiter Allgemeine Neurologie, Facharzt für Neurologie

Dr. med. Frank Bösebeck
Oberarzt, Abteilungsleiter Epileptologie und MZEB, Facharzt für Neurologie

Dr. med. Dr. phil. Rainer Strege
Oberarzt, Stellv. Abteilungseiter Epileptologie, Facharzt für Neurologie, Facharzt für Neurochirurgie

Dr. med. Sandra Lobert
Oberärztin, Fachärztin für Neurologie

Dr. med. Ghoncheh Mina
Oberärztin, Fachärztin für Neurologie

Oliver Quast
Oberarzt, Facharzt für Neurologie

Dr. med. Daphne Kühne-Schokking
Oberärztin, Fachärztin für Neurologie

Ina Rabea Specht
Oberärztin, Fachärztin für Neurologie