OP- und Anästhesiepflege –
Rund um die Uhr im Einsatz für das Leben

Spannend, abwechslungsreich und anspruchsvoll – so sieht die Teamarbeit im OP aus. Nicht nur die Gesundheit und das Wohlergehen der Patient:innen stehen im Mittelpunkt, sondern auch die Arbeit in persönlicher und wertschätzender Atmosphäre in einem multiprofessionellen Team. Dieses Kollegium kann sich aufeinander verlassen und zeichnet sich durch seine Expertise aus: Operationstechnische Assistent:innen (OTA), Anästhesietechnische Asssitent:innen (ATA), Gesundheits- und Krankenpfleger:innen, Pflegefachkräfte, OP-Fachpfleger:innen und Notfallsanitäter:innen arbeiten vertrauensvoll und kollegial Hand in Hand. 

Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
OP- und Anästhesiepflege

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)

(04261) 77-0

(04261) 77-20 02

info@diako-online.de

OP-Pflege

Wir sind:

  • 45 Krankenschwestern, Gesundheits- und Krankenpfleger:innen, OP-Fachpfleger:innen und Operationstechnische Assistent:innen
  • Zehn Auszubildende zum:zur Operationstechnischen Assistent:in verteilt auf drei Jahrgänge
    Die schulische Ausbildung findet in der IWK - Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege in Delmenhorst statt.
  • Wir sind ein junges aufgeschlossenes Team.
  • Wir halten kollegial zusammen und stärken unser Team auch durch gemeinsame außerklinische Aktivitäten.

Du hast hier:

  • Zehn Fachbereiche mit umfangreichem, abwechslungsreichem Spektrum
  • Zehn modern ausgestattete Operationssäle, verteilt auf zwei Trakte
  • Einen gut ausgestatteten Pausenraum, in dem du dich mit einem Kaffee oder Tee mit deinen Kolleg:innen austauschen kannst oder in Ruhe deine Pause genießen kannst
  • Verschiedene Vergünstigungen durch Coporate Benefits
  • Interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Ruhige, gemütliche Bereitschaftsdienstzimmer
  • Die Möglichkeit im videoüberwachten Parkhaus zu parken
  • Wir sind ländlich, ruhig und im Grünen gelegen und dennoch gut erreichbar per Auto oder Bahn.
  • Jobticket für Pendler:innen

Wir arbeiten:

  • Arbeitsbezogen in vier Gruppen
  • Fünf Tage die Woche, an den Wochenenden nur Bereitschaftsdienst
  • Regeldienst von 07:12 bis 15:30 Uhr, ca. zweimal monatlich 07:12 bis 17:30 Uhr, ca. einmal monatlich 13:00 bis 21:00 Uhr
  • Bezahlte Umziehzeiten
  • Die Bereitschaftsdienste teilen wir selbst in den jeweiligen Gruppen ein. Das bedeutet, du kannst deinen Dienstplan mitbestimmen und bist so maximal flexibel.
  • Urlaubsplanung machen wir innerhalb der Gruppe und schon ein Jahr im Voraus, das bedeutet absolute Planungssicherheit für dich.

 

Anästhesiepflege


Wir sind eine Abteilung mit mehr als 40 Mitarbeitenden, die sich aus verschiedenen Berufsgruppen zusammensetzt. Größtenteils (Fach-)Pflegekräfte, aber auch Anästhesietechnische Assistent:innen und Notfallsanitäter:innen. 

Du bist bei uns nie allein

Unser Team zeichnet sich durch einen großen kollegialen Zusammenhalt über alle Altersgrenzen und Berufsgruppen hinweg sowie durch ein sehr angenehmes Arbeitsklima aus. Es gibt ein strukturiertes Einarbeitungskonzept, außerdem streben wir eine 1:1-Besetzung an.

Planungssicherheit und modernste Ausstattung

Der Dienstplan ist bei uns etwa sechs Wochen vorher verbindlich veröffentlicht. Wünsche in der Dienstplangestaltung zu äußern, ist für uns selbstverständlich und werden, wo immer möglich, berücksichtigt. Die Urlaubsplanung findet ebenfalls sehr rechtzeitig und verbindlich statt und ermöglicht so eine große Planungssicherheit. 

Nachts und am Wochenende bewältigen wir anfallende Narkosen und Notfälle mit zwei Teams im Bereitschaftsdienst. Wenn nötig kann noch ein Rufdienst hinzugezogen werden.

Täglich bedienen wir bis zu elf Arbeitsplätze, die sich hauptsächlich in unserem modernen Zentral-OP befinden. Darüber hinaus sind wir in diversen Außenbereichen (Herzkatheterlabor, DSA, Kreißsaal, Endoskopie, Psychiatrie, diverse diagnostische Bereiche, Schockraum) tätig. 

Mehr als 13.000 Anästhesien pro Jahr

Unsere Anästhesiearbeitsplätze sind standardisiert aufgebaut, so dass eine schnelle Orientierung trotz der Vielzahl möglich ist. Die Anästhesiegeräte sind von Dräger Medical (Primus, Fabius, Atlan und Perseus). Die Monitorüberwachung findet mittels Infinity M540 / C 700 statt. 

Unsere beiden Aufwachräume verfügen über 24 bzw. fünf Plätze. Die Betreuung dort findet nach den neusten Erkenntnissen der Patientenversorgung statt. Beispielsweise reichen wir unseren Patient:innen Kaffee, Wasser und Eis nach der Narkose. Wir begleiten mehr als 13.000 Anästhesien im Jahr. Alle modernen Anästhesieverfahren finden bei uns Anwendung - neben Allgemeinanästhesie auch diverse Regionalanästhesieverfahren. Durch die vielen unterschiedlichen Fachbereiche, Einsatzorte und Patient:innen aller Altersgruppen ist die Arbeit sehr vielseitig. Die Digitalisierung in unserer Abteilung befindet sich auf einem hohen Niveau. 

Fachweiterbildungen unter einem Dach

Durch eine angeschlossene Weiterbildungseinrichtung ist es möglich, die Fachweiterbildung Anästhesie- und Intensivpflege direkt in unserem Haus zu absolvieren. In der Aus- und Weiterbildung verschiedener Berufsgruppen wie Rettungs- und Notfallsanitäter:innen, Pflegefachfrauen und -männer, Anästhesietechnische Assistent:innen und Fachweiterbildungspersonal sind wir eingebunden, dort können bei Interesse neue Arbeitsbereiche erschlossen werden.

Über Anfragen unsere Abteilung betreffend, freuen wir uns sehr und laden dich ein, sich im Rahmen einer Hospitation einen eigenen Eindruck zu verschaffen.

Fotogalerie

Das Team

Gisbert Heinrich
OP-Manager

Thorsten Tonne
Leiter der Anästhesiepflege

Elena Enns
Leiterin OP-Pflege