Zentrum für Pneumologie –
Weiterbildungsermächtigung

N.N.

  • Basisweiterbildung Innere Medizin und Allgemeinmedizin: 36 Monate
  • Innere Medizin und Pneumologie: 36 Monate
  • Allergologie im Gebiet der Inneren Medizin und Allgemeinmedizin: 18 Monate

Oberarzt Dr. med. Michael Nieger

  • Schlafmedizin: 18 Monate
Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
Zentrum für Pneumologie

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)

(04261) 77-62 35/62 36

(04261) 77-62 08

nitzsche@diako-online.de

Ihre Ansprechpartner
Priv.-Doz. Dr. med. David Heigener

Priv.-Doz. Dr. med. David Heigener

Chefarzt

Gabriele Nitzsche

Gabriele Nitzsche

Chefarztsekretariat

  • Onkologie (Schwerpunkt der Klinik ist die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit onkologischen Erkrankungen des Brustkorbes (Bronchialsystem, Lunge, Pleura, Mediastinum). Jährlich werden ca. 250 – 300 Patienten mit einem Lungenkarzinom bzw. einer anderen malignen Erkrankung der Thoraxorgane neu diagnostiziert und einer Behandlung zugeführt.)
  • Infektiologie
  • Störungen der Atempumpfunktion. Einleitung von häuslicher Beatmung.
  • Schlafmedizin
  • Diagnostik und Therapie fibrosierender Lungenerkrankungen 
  • Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Tuberkulosen aller Organe

Die Weiterbildungszeit für den Schwerpunkt Pneumologie beträgt 36 Monate. Diese wird im Rotationsverfahren über die Stationen im Zentrum für Pneumologie abgeleistet. Neben der Schwerpunktausbildung Endoskopie, Schlafmedizin, pneumologische Intensivmedizin und Allergologie erfolgt die Ausbildung hinsichtlich der Diagnostik und Therapie der Erkrankungen unmittelbar über die Patientenversorgung.

Im Zentrum für Pneumologie werden alle anstehenden diagnostischen oder therapeutischen Verfahren unter Supervision der Oberärzte von den Assistenzärzten selbstständig ausgeführt. 

Wir legen größten Wert auf die fachliche Weiterbildung der Mitarbeiter, daher finden wöchentliche Besprechungen über die Patienten, eine pneumologisch-thoraxchirurgische Tumorkonferenzonferenz und eine wissenschaftliche Weiterbildung (Journal Club) statt. Diese Veranstaltungen sind zertifiziert, so dass Fortbildungspunkte erworben werden können.

Darüber hinaus wird die Teilnahme an nationalen und internationalen Fachkongressen gefördert.

Außerdem besteht die Möglichkeit der Hospitation in anderen pneumologischen Kliniken.