Tagesklinik Verden - Station 49

Die Station

Die Tagesklinik Verden ist eine fachärztlich geleitete teilstationäre Einrichtung und Außenstelle des Zentrums für Psychosoziale Medizin des Diakonieklinikums. Die Räume sind hell, ansprechend und modern ausgestattet und befinden sich in einem eigenen Gebäude direkt neben der Aller-Weser-Klinik in Verden.

Es stehen 18 bis 20 Therapieplätze zur Verfügung. Die Behandlung dauert durchschnittlich sechs Wochen. Die Aufnahme in die Tagesklinik erfolgt nach ärztlicher Indikationsstellung und Einweisung. Aufgenommen werden erwachsene Menschen mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen, bei denen eine vollstationäre Behandlung nicht erforderlich, die ambulante Behandlung aber nicht mehr ausreichend ist oder bei denen diese Form der Therapie als Brücke zwischen einem stationären Aufenthalt und der ambulanten Behandlung medizinisch notwendig ist. Der Patient muss Absprachen zuverlässig einhalten können und die Motivation und Bereitschaft mitbringen, sich aktiv in die Gestaltung seiner Behandlung einzubringen.

Interessierte Patienten können direkt mit uns Kontakt aufnehmen und einen Termin für ein persönliches Vorgespräch vereinbaren: T (04231) 677 - 570. In diesem Gespräch klären wir mit Ihnen, ob eine Behandlung in der Tagesklinik für Sie in Frage kommt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich zu informieren und unser Behandlungskonzept näher kennenzulernen. Für das Vorgespräch ist eine Überweisung durch den Haus- oder Facharzt erforderlich. Wenn die Voraussetzungen für die Aufnahme in die Tagesklinik Verden erfüllt sind, nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf, um Ihnen einen Aufnahmetermin mitzuteilen und die Details der Aufnahme mit Ihnen zu besprechen.

Das Therapieangebot

Neben der diagnostischen Einordnung der Beschwerden und Probleme behandeln wir u.a. die akute Symptomatik, schaffen einen verbesserten Umgang mit der Erkrankung, fördern oder erhalten die selbstständige Lebensführung des Patienten und bereiten die soziale und berufliche Eingliederung vor. Gemeinsam mit unseren Patienten legen wir die individuellen Therapieziele fest und überprüfen diese im Verlauf des Aufenthaltes regelmäßig.
Die tagesklinische Behandlung ist eine moderne Behandlungsform in der Psychiatrie und stellt eine wichtige Ergänzung zu den klassischen ambulanten und vollstationären Versorgungswegen dar. Sie eröffnet dem Patienten alle Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie einer psychiatrischen Klinik, ohne ihn aus seinem natürlichen sozialen Umfeld zu reißen. Der Patient ist während der Behandlung abends, nachts und am Wochenende zu Hause. In dieser Hinsicht ist diese Behandlungsform einzigartig.
Es erwartet Sie ein umfassendes, multimodales Behandlungskonzept, das sich an den Grundzügen der kognitiven Verhaltenstherapie orientiert. Sie haben in der Behandlung die Möglichkeit, mehr über sich zu erfahren, neue Wege für sich zu entdecken und auszuprobieren. Sie werden lernen, Probleme, Krisen und Ihre Erkrankung zu bewältigen, sich sicherer in sozialen Kontakten zu bewegen und sich mit den Ursachen Ihrer Erkrankung auseinanderzusetzen und diese zu beseitigen. Die Behandlung wird in Gruppen- und Einzeltherapie durchgeführt. Jeweils ein Mitarbeiter des Pflegeteams ist als feste Bezugsperson während Ihres Aufenthaltes bei uns für Sie zuständig (Bezugspflegesystem).

Das Behandlungsteam

Das Behandlungsteam umfasst im Sinne eines multiprofessionellen Teams Mitarbeiter der Krankenpflege, Oberärzte, Fachärzte, Psychologen, Sozialarbeiter sowie Ergo- und Physiotherapeuten.

Kontakt zur Station

Telefonnummer zur Verabredung eines Vorgespräches:

T (04231) 677 - 570

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund unserer Schweigepflicht keine Auskünfte zum Aufenthalt oder Gesundheitszustand unserer Patienten geben dürfen. Dafür benötigen wir zunächst das Einverständnis unserer Patienten.
 

Kontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
Zentrum für Psychosoziale Medizin

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)

(04261) 77 - 67 00

(04261) 77 - 67 03

psychiatrie@diako-online.de

Ihre Ansprechpartner
Prof. Dr. med. Carsten Konrad

Prof. Dr. med. Carsten Konrad

Chefarzt

Prof. Dr. med. Andreas Thiel

Prof. Dr. med. Andreas Thiel

Chefarzt

Stefanie Westermann

Stefanie Westermann

Chefarztsekretariat

Janina Reuter

Janina Reuter

Chefarztsekretariat