• Unsere Werte verbinden

Stationäre Behandlung


Am Tag der Aufnahme wird die Patientin in ausführlichen Gesprächen mit Ärztinnen und Ärzten der Frauenklinik, dem Narkosearzt (Anästhesist) und den zuständigen Pflegekräften über alle wesentlichen Schritte informiert. Vor der Operation werden zudem alle noch erforderlichen Untersuchungen vorgenommen.

Nach der Operation werden unsere Patientinnen umfassend durch Ärztinnen und Ärzte sowie durch fachkundige Pflegekräfte betreut. Während des stationären Aufenthaltes stehen den Patientinnen auch weitere Fachkräfte zur Verfügung:

  • Sozialdienst: Information, Beantragung und Durchsetzung von Leistungsansprüchen aus der Sozial-, Renten- und Krankenversicherung, Vermittlung von Haushaltshilfen und Rehabilitationsmaßnahmen
  • Psychoonkologische Beratung: Beratung und Begleitung bei der Krankheitsverarbeitung, Krisenbewältigung und Unterstützung durch speziell ausgebildete Fachkräfte
  • Physiotherapie: Von den speziell ausgebildeten Physiotherapeuten wird unter anderem eine besondere Krankengymnastik nach Brustoperationen angeboten

Die Dauer der stationären Behandlung hängt von der Art der Operation ab: Bei kleinen Eingriffen können unsere Patientinnen je nach Wunsch nach einigen Tagen, bei größeren Eingriffen nach etwa einer Woche nach Hause entlassen werden. Bei Operationen, die mit einem Brustwiederaufbau kombiniert sind, ist ein etwas längerer Aufenthalt erforderlich.

Schon während des Klinikaufenthaltes werden unsere Patientinnen bei Bedarf mit speziellen BHs, Prothesen oder anderen unterstützenden Hilfsmitteln versorgt.

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Brustzentrum

Chefarztsekretariat
Marion Schmitt

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)
T (04261) 77-34 02
F (04261) 77-21 44
gynsekrethis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de

 

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Dr. med. Werner Stein

Dr. med. Werner Stein

Leiter

Brustkrebszentrum