• Unsere Werte verbinden

23 Fachkräfte feiern ihr Examen am Diakonieklinikum: Pflegenachwuchs startet in seine berufliche Zukunft

Rotenburg (Wümme), 25. September 2019 – Es sind Berufe mit Zukunft und hoher gesellschaftlicher Bedeutung: die Gesundheits- und Krankenpfleger. 23 frisch examinierte Pflegefachkräfte haben ihre Abschlussprüfung an der Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflegeschule im Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg bestanden und mit Freude ihre Zeugnisse und Urkunden entgegengenommen.

„Sie leisten als examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger einen wichtigen Beitrag in der ambulanten und stationären Betreuung von Patienten“, berichtet Susanne Herrmann, Leiterin der Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflegeschule, in ihrer Rede im Buhrfeindsaal. Sie fügt hinzu: „Sie sind in den drei Jahren gewachsen und begegnen unerschrocken und konstruktiv kritisch den Missständen im Gesundheitswesen, um diese kreativ zu analysieren“.

Insgesamt haben 23 Auszubildende ihr Examen bestanden: Davon 19 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und vier Gesundheits- und Krankenpfleger. Die Absolventen stammen unter anderem aus Achim, Kirchwalsede, Neuenkirchen, Rotenburg, Scheeßel, Schneverdingen und Visselhövede.

Während ihrer dreijährigen Ausbildung unter der Kursleitung von Hardy Bargfrede, Janina Ehlers, Sandra Quest und Nadine Rischmann haben die Examinierten viele Einsatzorte des Pflegeberufs kennengelernt – von der Geburt und der Betreuung der Schwangeren auf der Wöchnerinnenstation über die unterschiedlichen Lebensumstände, in denen Menschen Hilfe benötigen, bis hin zum Lebensende. Sie haben dabei gelernt, Menschen in verschiedenen Altersstufen, mit unterschiedlichen Charakteren und aus allen Gesellschaftsschichten zu verstehen. Neben den theoretischen Lerneinheiten haben die Auszubildenden verschiedene Kliniken, Stationen und Abteilungen kennengelernt und sich den pflegerischen Herausforderungen gestellt. Eigenverantwortliches Handeln, die Entwicklung innovativer Pflegekonzepte und die selbstständige Pflegeplanung zählen zu den wichtigsten Bausteinen des Berufs.

„Gut ausgebildete Pflegefachkräfte sind sehr gefragt“, betont Susanne Herrmann und freut sich, dass 15 der Absolventen dem Diakonieklinikum die Treue halten und als examinierte Pflegefachkräfte ihre berufliche Karriere in einem Haus der Maximalversorgung starten.

Im April beginnt ein neuer Ausbildungsjahrgang, der erste Jahrgang unter der generalistischen Ausbildung. Eine neue zeitgemäße Pflegeausbildung, die die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege verbindet. Bewerbungen für 2020 sind willkommen. Weitere Informationen gibt es bei Susanne Herrmann unter der Rufnummer (04261) 77 - 22 57 oder E-Mail kp-schulethis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de.

Die Absolventen der Kurse 16b:
Filiz Aslan, Lena Backhaus, Henrike Eckhoff, Fabian Freitag, Laura Fricke, Janet Kleeberg, Aleh Kobtseu, Maya Sabine Mariechen Kreissl, Mareike Margret Krüger, Clara Luisa Martens, Annika Meier, Julia Neumann, Lena Alessa Roser, Artur Ruschmeyer, Marina Schlobohm, Janntje Schloh, Annika Schröder, Veronika Szczygiel, Daniel Thies, Vanessa Wagner, Katharina Wahlers, Nadine Wehrendt, Janna Zillmann

Bildmaterial steht hier zum Download bereit

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.diako-online.de

Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH ist das größte konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen und akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Als Maximalversorger mit rund 185.000 Patientenkontakten im Jahr bietet es nahezu das gesamte Spektrum moderner Krankenhausmedizin. Die fortschrittliche Hochleistungsmedizin und die professionelle Pflege mit ihren christlichen Wurzeln zeichnen das Haus aus. Das Diakonieklinikum ist zertifiziertes „Überregionales Traumazentrum“ zur Behandlung von Schwerverletzten, zertifiziertes Endoprothetik- und Gefäßzentrum sowie Epilepsiezentrum und Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Onkologie. Das Brustkrebszentrum sowie das Viszeralonkologische Zentrum mit der Ausrichtung Darmkrebszentrum und Magenkrebszentrumsind von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Zum Diakonieklinikum gehören außerdem Senioreneinrichtungen, Ausbildungsstätten, ein Reha-Zentrum und verschiedene Dienstleistungsbetriebe. Insgesamt arbeiten hier rund 2.500 Menschen.

Seit 2012 hält die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit 60 Prozent die Mehrheit der Gesellschafteranteile; der Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg e.V. hält 40 Prozent.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.agaplesion.de

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.

Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 38 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 885 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 34 Medizinische Versorgungszentren, 16 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 15 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über 1,2 Milliarden Euro.

Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Marketing und Kommunikation

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)
T (04261) 77-22 88
F (04261) 77-20 02
pressethis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de

 

IHRE ANSPRECHPARTNER

Maria Ellssel

Maria Ellssel

Marketing-Assistentin

T (04261) 77-22 90

Christine Janssen

Christine Janssen

Freunde + Förderer

T (04261) 77-22 33

Tina Klitsch

Tina Klitsch

Referentin für Marketing und Kommunikation

T (04261) 77-22 17

Katharina Knoop

Katharina Knoop

Referentin für Marketing und Kommunikation

T (04261) 77-22 88