• Unsere Werte verbinden

Kooperation auf Augenhöhe: Nachwuchsärzte aus den USA lernen das Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg kennen

Rotenburg, 28. Juni 2019 – Als akademisches Lehrkrankenhaus zählt die qualifizierte Ausbildung von Nachwuchsmedizinern für das Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg zu seinen Schwerpunkten. Um international vom wechselseitigen Austausch im Rahmen eines Studentenprogramms zu profitieren, hat Dr. med. Michael Feldmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, die bereits bestehende Zusammenarbeit mit der Marian University Indianapolis weiter ausgebaut. Derzeit sind fünf US-amerikanische Studenten zu Gast im Diakonieklinikum.

Die fünf Medizinstudenten aus Indianapolis erleben während ihres dreiwöchigen Aufenthalts den klinischen Alltag im Diakonieklinikum hautnah mit. Sie begleiten als Hospitanten die Frühbesprechung des Ärzte- und Pflegeteams, besuchen verschiedene gefäßchirurgische Operationen, schauen bei der prä- und postoperativen Versorgung zu, begleiten radiologische Untersuchungen und sind jederzeit eingeladen, ihren deutschen Kollegen ihre Fachfragen zu stellen. Kommunikation auf Augenhöhe ist für Dr. Feldmann selbstverständlich: „In den USA herrscht eine etwas andere Mentalität. Dort sind das Medizinstudium und erstes Arbeiten in einem Krankenhaus deutlich theoretischer als bei uns“. In Amerika wird deshalb vom sogenannten „Shadow a Doctor“ gesprochen, also das reine Begleiten im Schatten des Arztes. „Es ist hier fantastisch, wie sehr wir mit einbezogen werden und Teil des Teams sind“, erzählt Joseph Sandolo, Medizinstudent der Marian University Indianapolis, von seinen Erfahrungen und dem hohen Praxisbezug der medizinischen Ausbildung in Rotenburg. „Es ist eine Erfahrung, die wir nie wieder vergessen werden. Zuhause werden wir unseren Kommilitonen berichten, was sie verpasst haben.“

Die fünf Gaststudenten haben sich freiwillig für das Programm beworben und werden finanziell und organisatorisch von ihrer Universität und dem Diakonieklinikum unterstützt. Besonders beeindruckt zeigt sich Dr. Feldmann von dem Ehrgeiz der jungen internationalen Gäste aus der rund 900.000 Einwohner zählenden Metropole im Nordosten der USA: „Es macht Spaß zu sehen, mit welchem Engagement und Fleiß die Studenten mit dabei sind und die Chance einer bestmöglichen medizinischen Ausbildung mitnehmen wollen. Sehr freut es mich natürlich, wenn ich die jungen Kollegen im Rahmen eines Praktischen Jahrs bei uns im Diako wiedersehen würde.“

Die Kooperation entstand vor etwa zwei Jahren auf Initiative der Studentin Luisa Luttmann aus Indianapolis, die bei einem Praktikum das Diakonieklinikum und die Klinik von Dr. Michael Feldmann kennengelernt hat. Nach einem Besuch der Marian University und Gesprächen mit dem medizinischen Dekan, der Beauftragten für Auslandsangelegenheiten und mehreren anderen Professoren wurde Feldmann klinischer Professor an der Marian University Indianapolis mit rund 650 Medizinstudenten. Er engagiert sich seit vielen Jahren für den internationalen Ärztenachwuchs, so auch in China. Der erste Hospitationsbesuch von US-Studenten erfolgte 2018. „Ziel ist es ganz klar, dieses Projekt weiter auszubauen und den Aufenthalt der Studenten zu verlängern“, betont Feldmann. Auch eine interne Ausweitung auf weitere Abteilungen des Diakonieklinikums hält der Chefarzt für sinnvoll. 

Bildmaterial steht hier zum Download bereit.
 
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.diako-online.de

Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH ist das größte konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen und akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Als Maximalversorger mit rund 185.000 Patientenkontakten im Jahr bietet es nahezu das gesamte Spektrum moderner Krankenhausmedizin. Die fortschrittliche Hochleistungsmedizin und die professionelle Pflege mit ihren christlichen Wurzeln zeichnen das Haus aus. Das Diakonieklinikum ist zertifiziertes „Überregionales Traumazentrum“ zur Behandlung von Schwerverletzten, zertifiziertes Endoprothetik- und Gefäßzentrum sowie Epilepsiezentrum und Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Onkologie. Das Brustkrebszentrum sowie das Viszeralonkologische Zentrum und Darmkrebszentrum sind von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Zum Diakonieklinikum gehören außerdem Senioreneinrichtungen, Ausbildungsstätten, ein Reha-Zentrum und verschiedene Dienstleistungsbetriebe. Insgesamt arbeiten hier rund 2.500 Menschen.

Seit 2012 hält die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit 60 Prozent die Mehrheit der Gesellschafteranteile; der Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg e.V. hält 40 Prozent.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wett-bewerbssituation zu stärken.

Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 34 Medizinische Versorgungszentren, 15 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über 1,2 Milliarden Euro.

Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.agaplesion.de 
 

 

 

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Marketing und Kommunikation

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)
T (04261) 77-22 88
F (04261) 77-20 02
pressethis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de

 

IHRE ANSPRECHPARTNER

Maria Ellssel

Maria Ellssel

Marketing-Assistentin

T (04261) 77-22 90

Christine Janssen

Christine Janssen

Freunde + Förderer

T (04261) 77-22 33

Tina Klitsch

Tina Klitsch

Referentin für Marketing und Kommunikation

T (04261) 77-22 17

Katharina Knoop

Katharina Knoop

Referentin für Marketing und Kommunikation

T (04261) 77-22 88