• Unsere Werte verbinden

Individuell angepasste Gelenkrekonstruktion


Wir führen ein umfangreiches Spektrum der Wiederherstellungschirurgie an den Weichteilen, Knochen und Gelenken durch. Dazu gehört der Einsatz von Endoprothesen im Bereich des Hüft-, Knie-, Schulter-, Ellenbogen- und Sprunggelenkes sowie der Wirbelkörperersatz. Dabei verwenden wir modernste Implantate. Eine große Auswahl  ermöglicht für nahezu jeden Patienten eine individuell angepasste Gelenkrekonstruktion. Darüber hinaus bieten wir das gesamte Spektrum von Endoprothesenwechseloperationen an, beispielsweise bei gelockerten Implantaten.

Hüftgelenk:

  • Kurzschaftprothesen
  • zementfreie und zementierte Standardprothesen
  • minimal-invasive Operationstechnik

Kniegelenk:

  • Knochenoberflächenersatz durch Schlittenprothesen
  • einseitig/unikondylär und beidseitig/bikondylär,
  • zementfreie und zementierte Verankerung
  • teil- und vollgekoppelte Endoprothesen
  • überwiegend keramisch beschichtete Prothesen (weniger Abrieb und überlegen bei Metallallergien)

Schultergelenk:

  • Ersatz bei nicht mehr rekonstruierbaren Oberarmkopfbrüchen
  • Oberflächenersatz
  • zementfreie Vollprothesen bei Arthrose
  • Spezialprothesen (inverse Prothesen, Deltaprothesen) bei zusätzlicher Zerstörung der Sehnen (Rotatorenmanschette)

Am Hüft-, Knie-, Schulter-, Ellenbogen- und Sprunggelenk führen wir auch in hoher Routine arthroskopische Operationen durch. Dazu gehört auch der Ersatz des vorderen Kreuzbandes durch eine Oberschenkelsehne (Semitendinosusplastik) oder die Wiederherstellung der Stabilität nach Verrenkungen des Schultergelenkes. Auch stehen verschiedene Techniken der Knorpeltransplantation zur Verfügung (OATS“, AMIC).

In unserer Klinik werden sogenannte Schlüssellochoperationstechniken angewandt, also bevorzugt minimal-invasiv operiert. Auch bei schmerzhaften Einbrüchen von Wirbelkörpern bei Osteoporose, bei Versteifungsoperationen an der Brust- und Lendenwirbelsäule und bei Korrekturen von Fehlstellungen im Vorfußbereich bevorzugen wir minimal-invasive Methoden. 

Wir korrigieren erworbene Fehlstellungen im Bereich der langen Röhrenknochen und an der Wirbelsäule und wenden ein spezielles Behandlungsverfahren (Ilizarov) zur Therapie von chronischen Knochenentzündungen an. Zum speziellen Angebot der Klinik gehört die operative Versorgung von Patienten mit Fuchs- bzw. Hundebandwurmbefall im Bereich der Knochen oder der Muskulatur. Zudem behandeln wir Patienten mit schweren Bewegungseinschränkungen durch Verknöcherungen in der Muskulatur, z. B. in der Folge einer Schädel-Hirn-Verletzung.

Das EndoProthetikZentrum ist nach Vorgaben der Initiative EndoCert zertifiziert. Von der AOK Niedersachsen wurde die Klinik bereits mit dem Qualitätssiegel "Überdurchschnittlich gute Behandlungsqualität im Leistungsbereich Hüftgelenksprothese bei Coxarthrose" ausgezeichnet. 

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Kinderorthopädie

Chefarztsekretariat
Martina Oelkers

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)
T (04261) 77-23 76/23 77
F (04261) 77-21 41
uchthis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de

 

IHR ANSPRECHPARTNER

Prof. Dr. med. Michael Schulte

Prof. Dr. med. Michael Schulte

Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Kinderorthopädie