• Unsere Werte verbinden

Dialysezugänge (Dialyseshunt/Vorhofkatheter)


Die Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG besitzt große Erfahrung mit Dialysezugängen. Hierunter versteht man Dialyseshunts und Vorhofkatheter, über die das Blut bei nierenkranken Patienten gereinigt werden kann.

Die Shuntchirurgie befasst sich mit der Neuanlage von Dialyseshunts, den sogenannten AV-Fisteln, aber auch mit der Revision solcher Dialysezugänge bei Verschluss oder Verengungen.

Ein Dialyseshunt dient einerseits dazu, dass ein Blutgefäß besser punktiert werden kann, als eine normale Vene, wie sie z.B. zum Blutabnehmen verwendet wird. Auf der anderen Seite fließt auch deutlich mehr Blut durch ein solches Gefäß, dies ist wichtig, damit genug Blut in einer akzeptablen Zeit von der Dialysemaschine gereinigt werden kann.

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie

Chefarztsekretariat
Melanie Leskien

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)
T (04261) 77-28 40
F (04261) 77-28 38
m.leskienthis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de

 

IHR ANSPRECHPARTNER

Dr. med. Michael Feldmann

Dr. med. Michael Feldmann

Chefarzt

Gefäßhotline

Montag bis Freitag 
8.00 bis 15.00 Uhr 
T (04261) 77-28 50

ab 15.00 Uhr
T (04261) 77-21 90

Gefäßzentrum

EndoProthetikZentrum

Onkologisches Zentrum