• Unsere Werte verbinden

Diagnostik


Die endgültige Diagnose des Darmkrebses wird anhand von Proben gestellt, die im Rahmen einer Darmspiegelung entnommen werden. 

Um das weitere Vorgehen festlegen zu können, ist es notwendig einige weitere Untersuchungen anzuschließen, welche eine Aussage über die Ausdehnung des Krebses geben. 

Wichtig ist eine vollständig erfolgte Darmspiegelung, um etwaige Zweittumoren des Darmes auszuschließen. Sollte dies wegen einer Darmenge nicht möglich sein, so ist eine weitere bildgebende Diagnostik und spätere Spiegelung des Dickdarmes notwendig. 

Zu den weiteren notwendigen Untersuchungen gehören außerdem:

  • Laboruntersuchungen des Blutes,
  • eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes und
  • eine Röntgenuntersuchung der Lunge. 

Im speziellen Fall des Enddarmkrebses (Rektumkarzinom) sind eine Ultraschalluntersuchung des Enddarmes und eine Magnetresonanztomographie (sogenanntes MRT) des Beckens notwendig. 

Im Diakonieklinikum stehen dafür modernste Geräte zur Diagnostik und Therapie zur Verfügung.

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Darmkrebszentrum

Sekretariat Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
Marlies Vahjen

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)
T (04261) 77-26 91
F (04261) 77-21 40
vahjenthis is not part of the email@ NOSPAMdiako-online.de

 

IHR ANSPRECHPARTNER

Priv.-Doz. Dr. med. Oleg Heizmann

Priv.-Doz. Dr. med. Oleg Heizmann

Sprecher des Viszeralonkologischen Zentrums

Chefarzt

Sprechstunde

Terminvereinbarung unter T (04261) 77-23 11

Bitte bringen Sie zur Erstvorstellung eine Überweisung Ihres Hausarztes und ggf. vorhandene Untersuchungsergebnisse mit.