• Unsere Werte verbinden

Pressefotos


Die Nutzung dieser redaktionellen Bilder ist unter Angabe der Quelle (AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG) honorarfrei. Weitere Motive und Bildformate stellen wir Ihnen gern auf Anfrage zur Verfügung.
 

Dr. med. Dr. phil. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik und Leiterin des zertifizierten Brustkrebszentrums und zertifizierten Gynäko-Onkologischen Zentrums, informiert im GesundheitsHaus zum Thema Brust- und Gebärmutterkrebs.
Dr. med. Dr. phil. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik und Leiterin des zertifizierten Brustkrebszentrums und zertifizierten Gynäko-Onkologischen Zentrums, informiert im GesundheitsHaus zum Thema Brust- und Gebärmutterkrebs.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum: Diagnose Brust- und Gebärmutterkrebs – Heilchancen nutzen

Rotenburg (Wümme), 21. September 2016 – In ihrem Vortrag „Frauen: Diagnose Krebs – Heilchancen nutzen statt Ende beschließen“ gibt Dr. med. Dr. phil. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik und Leiterin des zertifizierten Brustkrebszentrums und zertifizierten Gynäko-Onkologischen Zentrums, Informationen zu neusten medizinischen Behandlungsmöglichkeiten von Brust- und Gebärmutterkrebs. Der Vortrag läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG und kann am Donnerstag, 29. September, in der Zeit von 17.00 bis 18.30 Uhr im Buhrfeindsaal, Elise-Averdieck-Straße 17, auf dem Mutterhausgelände besucht werden.

Bilddownload

 

 

Sebastian Bauer, Leitender Oberarzt der Frauenklinik – Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Geburtshilfe und Perinatologie, informiert beim Info-Café über die Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Knochenmetastasen.
Sebastian Bauer, Leitender Oberarzt der Frauenklinik – Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Geburtshilfe und Perinatologie, informiert beim Info-Café über die Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Knochenmetastasen.

Info-Café für Krebspatienten im Diakonieklinikum: Gesund bis auf die Knochen? Über den Umgang mit Knochenmetastasen

Rotenburg (Wümme), 13. September 2016  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 21. September 2016, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bilddownload

 

 

(von li.): Rainer W. Werther, Geschäftsführer, Priv.-Doz. Dr. med. Oleg Heizmann, Ärztlicher Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums und Chefarzt der Klinik für Allgemein,-Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie Dr. rer. nat. Christoph Weigle, Leiter der Unternehmensentwicklung und Qualität präsentieren die Urkunde der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. für das Viszeralonkologische Zentrum am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
(von li.): Rainer W. Werther, Geschäftsführer, Priv.-Doz. Dr. med. Oleg Heizmann, Ärztlicher Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums und Chefarzt der Klinik für Allgemein,-Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie Dr. rer. nat. Christoph Weigle, Leiter der Unternehmensentwicklung und Qualität präsentieren die Urkunde der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. für das Viszeralonkologische Zentrum am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG Qualität in Norddeutschland einzigartig – Viszeralonkologisches Zentrum erhält Gütesiegel

Rotenburg (Wümme), 05.09.2016  –  Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG hat erneut ein Gütesiegel erhalten. Dem bereits bestehenden Darmkrebszentrum, unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. med. Oleg Heizmann, wurde mit dem Zentrum für Magen- und Speiseröhrenkrebserkrankungen ein wichtiger Baustein hinzugefügt und zum Viszeralonkologischen Zentrum zusammengefasst. Nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Zentren mit diesem Schwerpunkt gibt es in Deutschland nur sehr wenige, in Norddeutschland ist das neue Zentrum das Einzige.

Bilddownload

 

 

Dr. med. Andrzej Tomaszewski und Anina Szczesny informieren zu dem Thema „Hilfe bei Arthrose – Das künstliche Knie- und Hüftgelenk“.
Dr. med. Andrzej Tomaszewski und Anina Szczesny informieren zu dem Thema „Hilfe bei Arthrose – Das künstliche Knie- und Hüftgelenk“.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum: Hilfe bei Arthrose - Das künstliche Knie- und Hüftgelenk

Rotenburg (Wümme), 30. August 2016 – In ihrem Vortrag „Hilfe bei Arthrose – Das künstliche Knie- und Hüftgelenk“ informieren Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Funktionsoberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG sowie Ärztlicher Leiter des AGAPLESION REHAZENTRUM ROTENBURG, und Anina Szczesny, Physiotherapeutin im Rehazentrum, über die Möglichkeiten eines künstlichen Gelenkersatzes. Am Donnerstag, den 08. September 2016 in der Zeit von 17.00 bis 18.30 Uhr können Interessierte den Vortrag im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände besuchen. Dieser läuft in der Reihe GesundheitsHaus am Diakonieklinikum.

Bilddownload

 

 

Maria Ellssel, Kerstin Bargmann und Katharina Tretzmüller (v.l.) aus der Abteilung Marketing und Kommunikation präsentieren das neue Programm des GesundheitsHauses 2016/2017.
Maria Ellssel, Kerstin Bargmann und Katharina Tretzmüller (v.l.) aus der Abteilung Marketing und Kommunikation präsentieren das neue Programm des GesundheitsHauses 2016/2017.

GesundheitsHaus startet in eine neue Saison – Patientenseminare für alle Generationen im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 25. August 2016 – Mit einer großen medizinischen Themenvielfalt startet das GesundheitsHaus des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG in die neue Saison. Interessierte werden ab September wieder monatlich über aktuelle gesundheitliche Themen direkt vom Facharzt informiert und können themenspezifische Fragen stellen. Die kostenlosen Patientenseminare sind leicht verständlich aufbereitet. Der Veranstaltungsort ist der Buhrfeindsaal, Elise-Averdieck-Straße 17, 27356 Rotenburg.

Bilddownload

 

 

Tobias Hesse, Oberarzt der Frauenklinik, lädt zum neuen Info-Café ins Diakonieklinikum ein.
Tobias Hesse, Oberarzt der Frauenklinik, lädt zum neuen Info-Café ins Diakonieklinikum ein.

Info-Café für Krebspatientinnen im Diakonieklinikum: Chemo – und was dann?

Rotenburg (Wümme), 08. August 2016  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 17. August 2016, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bilddownload

 

 

Mareike Dittmer, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums freut sich auf zahlreiche Besucher.
Mareike Dittmer, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums freut sich auf zahlreiche Besucher.

Mundhygiene bei Kleinkindern – Vortrag im Familienzentrum

Rotenburg (Wümme), 03. August 2016  –  Das Familienzentrum am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG lädt zu einer Veranstaltung zum Thema Mundhygiene bei Kleinkindern am 12. August 2016 um 10.00 Uhr ins Haus Bethesda ein.

Bilddownload

 

 

Dr. med. Jens Siegel, neuer Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
Dr. med. Jens Siegel, neuer Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Klinik für Kinder und Jugendliche unter neuer Leitung – Dr. med. Jens Siegel tritt neue Position als Chefarzt im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG an

Rotenburg (Wümme), 01. August 2016  –  Seit dem 01. August 2016 hat die Klinik für Kinder und Jugendliche eine neue Leitung: Dr. med. Jens Siegel hat als Chefarzt der Klinik seine Tätigkeit im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG aufgenommen.

Bilddownload

 

 

Sie lassen sich nicht einschränken und haben durch Wissen und Disziplin ihre Krankheit gut im Griff – Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Diabetes-Sommerschulung am Diakonieklinikum.
Sie lassen sich nicht einschränken und haben durch Wissen und Disziplin ihre Krankheit gut im Griff – Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Diabetes-Sommerschulung am Diakonieklinikum.

Erwachsen werden mit Diabetes – Diabetes-Sommerschulung 2016 am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 29.07.2016  –  Auch in diesem Sommer hat vom 18. bis 29. Juli am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG eine zweiwöchige stationäre Diabetes-Schulung für Jugendliche stattgefunden. Junge Menschen lernen, den Umgang mit ihrer Krankheit in Alltagssituationen zu meistern. Das multidisziplinäre Schulungsteam vermittelt neben den theoretischen Grundlagen auch jede Menge praktische, altersentsprechende Tipps zum Beispiel beim gemeinsamen Kochen, bei Fahrradtouren oder bei anderen sportlichen Aktivitäten.

Bilddownload

 

 

Die SPD-Kreistagsfraktion besucht das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.
Die SPD-Kreistagsfraktion besucht das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

SPD-Kreistagsfraktion besucht das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 19. Juli 2016 – Die Entwicklung des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG und die aktuellen bundesweiten Veränderungen der Krankenhausstrukturen sowie einen Blick in die Zukunft hat Geschäftsführer Rainer W. Werther zum Anlass genommen, um SPD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Wölbern und die SPD-Mitglieder des Kreistags einzuladen. Neben der Präsentation zur Struktur, dem Leistungsumfang und zu Zahlen zum Klinikum erhielten die Kreistagsmitglieder einen umfassenden Einblick in die Räume verschiedener Bereiche und Gebäude.

Bilddownload

 

 

Die frisch examinierten Erzieher der Berufsfachschule für Sozialpädagogik am Evangelisch-lutherischen Diakonissen-Mutterhaus.
Die frisch examinierten Erzieher der Berufsfachschule für Sozialpädagogik am Evangelisch-lutherischen Diakonissen-Mutterhaus.

Gelernt ist gelernt: 47 examinierte Erzieher starten ins Berufsleben

Rotenburg (Wümme), 12. Juli 2016 – Jährlich bildet die Fachschule für Sozialpädagogik am Evangelisch-lutherischen Diakonissen-Mutterhaus Studierende zu staatlich anerkannten Erziehern und Erzieherinnen aus. In diesem Jahr schlossen insgesamt 47 Studierende ihre Ausbildung ab. Mit einem feierlichen Gottesdienst und einer anschließenden Feier im Buhrfeindsaal endete die Ausbildungszeit. Stolz nahmen die Absolventen und Absolventinnen ihre Zeugnisse und Urkunden in Empfang.

Bilddownload

 

 

Das Sommerfest im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN steht ganz im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft.
Das Sommerfest im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN steht ganz im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft.

Aktiv: Senioren starten durch beim Torwandschießen im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN

Rotenburg (Wümme), 06. Juli 2016  – Ganz im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft haben die Bewohner im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN WOHNEN & PFLEGEN das gemeinsame Sommerfest gefeiert. Rund 70 Gäste der stationären Pflegeeinrichtung und des betreuten Wohnens verbrachten einen unterhaltsamen, sportlichen Nachmittag im Rotenburger Buhrfeindsaal.

Bilddownload

 

 

Ausbildung mit Herz – Erfolgreich beendeten 14 Teilnehmer die Weiterbildung zum Praxisanleiter in der Pflege.
Ausbildung mit Herz – Erfolgreich beendeten 14 Teilnehmer die Weiterbildung zum Praxisanleiter in der Pflege.

Lebenslanges Lernen: Weiterbildung zum Praxisanleiter im Pflegedienst am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 22. Juni 2016 – Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG bietet jährlich im Frühjahr die Weiterbildung zum Praxisanleiter im Pflegedienst an. In diesem Jahr stellten sich 14 Teilnehmer erfolgreich der beruflichen Herausforderung. Bei der festlichen Abschlussfeier überreichten Susanne Herrmann und Ilka Volkmann, Leiterinnen der Weiterbildungsstätte, den Teilnehmern ihre Zertifikate.

Bilddownload

 

 

Die frisch Examinierten der Ev. Berufsfachschule für Altenpflege am Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus mit Schulleiterinnen Gesine Brockhoff (l.) und Sigrid Recklies (r.).
Die frisch Examinierten der Ev. Berufsfachschule für Altenpflege am Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus mit Schulleiterinnen Gesine Brockhoff (l.) und Sigrid Recklies (r.).

Frisch examinierte Altenpfleger erhalten Zeugnisse und Urkunden – Nachwuchs gesucht

Rotenburg (Wümme), 22. Juni 2016  –  Stolz auf ihre Leistung: Die Schülerinnen der Abschlussklasse 2013/2016 der Ev. Berufsfachschule für Altenpflege am Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus in Rotenburg haben ihre Examenszeugnisse und die staatlichen Anerkennungsurkunden aus den Händen der Schulleitungen Gesine Brockhoff und Sigrid Recklies entgegengenommen. Insgesamt wurden 13 Auszubildende im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Kirche „Zum Guten Hirten“ und einer Feierstunde im Schulzentrum als examinierte Altenpflegefachkräfte entlassen.

Bilddownload

 

 

Rainer W. Werther (rechts im Bild), Geschäftsführer des Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg, verabschiedet Dr. med. Michael Scharnetzky nach 23 Jahren als Chefarzt der Kinderklinik.
Rainer W. Werther (rechts im Bild), Geschäftsführer des Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg, verabschiedet Dr. med. Michael Scharnetzky nach 23 Jahren als Chefarzt der Kinderklinik.

Herzliche Verabschiedung von Dr. med. Michael Scharnetzky – Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche geht in den Ruhestand

Rotenburg (Wümme), 16. Juni 2016  –  Dr. med. Michael Scharnetzky wurde am
07. Juni 2016 mit einer bewegenden Feier aus seiner Position als Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG verabschiedet. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung der Geschäftsführung des Klinikums. Michael Scharnetzky hat die Kinderklinik 23 Jahre lang als Chefarzt geleitet.

Bilddownload

 

 

Die LEAs vom Lions Club Rotenburg unterstützen die Klinikclowns am Diakonieklinikum mit einer Spende, über die sich die jungen Patienten und das Team um Oberarzt Dr. Torsten Nekarda, kommissarische Leitung der Klinik für Kinder und Jugendliche (hinten, 5.v.l.), sehr freuen.
Die LEAs vom Lions Club Rotenburg unterstützen die Klinikclowns am Diakonieklinikum mit einer Spende, über die sich die jungen Patienten und das Team um Oberarzt Dr. Torsten Nekarda, kommissarische Leitung der Klinik für Kinder und Jugendliche (hinten, 5.v.l.), sehr freuen.

Kinderlachen im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG dank Spende der LEAs

Rotenburg (Wümme), 08. Juni 2016 – Unbeschreiblich ist der Moment, in dem frisch gebackene Eltern ihr Baby in den Händen halten. Worauf werdende und junge Mütter und Väter bei ihren Babys achten sollten, erläutert Dr. Hans-Peter Hagenah. Der Abteilungsleiter der Geburtshilfe in der Frauenklinik referiert zum Thema „Familienglück – Das Beste für mein Baby“ am Donnerstag, 16. Juni, ab 17.00 Uhr. Veranstaltungsort ist dieses Mal das Erdgeschoss des Tine-Albers-Hauses auf dem Mutterhausgelände, nicht der Buhrfeindsaal wie sonst üblich. Der Vortrag läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

 

Bilddownload

 

 

Dr. Hans-Peter Hagenah, Abteilungsleiter der Geburtshilfe, Frauenklinik im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.
Dr. Hans-Peter Hagenah, Abteilungsleiter der Geburtshilfe, Frauenklinik im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum informiert: Familienglück - Das Beste für mein Baby

Rotenburg (Wümme), 08. Juni 2016 – Unbeschreiblich ist der Moment, in dem frisch gebackene Eltern ihr Baby in den Händen halten. Worauf werdende und junge Mütter und Väter bei ihren Babys achten sollten, erläutert Dr. Hans-Peter Hagenah. Der Abteilungsleiter der Geburtshilfe in der Frauenklinik referiert zum Thema „Familienglück – Das Beste für mein Baby“ am Donnerstag, 16. Juni, ab 17.00 Uhr. Veranstaltungsort ist dieses Mal das Erdgeschoss des Tine-Albers-Hauses auf dem Mutterhausgelände, nicht der Buhrfeindsaal wie sonst üblich. Der Vortrag läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

 

Bilddownload

 

 

Die Vertreter zahlreicher Institutionen und Unternehmen stehen für die Gründung des Vereins „Bündnis gegen Depressionen Rotenburg (Wümme)“ ein.
Die Vertreter zahlreicher Institutionen und Unternehmen stehen für die Gründung des Vereins „Bündnis gegen Depressionen Rotenburg (Wümme)“ ein.

Gemeinnütziger Verein als regionales „Bündnis gegen Depression im Landkreis Rotenburg (Wümme)“ gegründet – Aktionsgemeinschaft will für mehr Akzeptanz werben

Rotenburg (Wümme), 30.05.2016  –  Die Depression ist eine Volkskrankheit, die fast jeden sechsten Menschen im Laufe seines Lebens trifft. Das persönliche Leid der Betroffenen ist enorm hoch, ebenso wie der volkswirtschaftliche Schaden dieser Erkrankung. In der konstituierenden Sitzung hat sich am 25. Mai unter der Beteiligung vieler Vertreter aus der Stadt und dem Kreis Rotenburg ein regionales „Bündnis gegen Depression“ gegründet. Initiator des Bündnisses und 1. Vorsitzender des Vereins ist Prof. Dr. med. Carsten Konrad, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG. 
 

Bilddownload

 

 

Ein buntes Programm hat Mareike Dittmer, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums, mit ihrem Team für den Tag der offenen Tür zusammengestellt.
Ein buntes Programm hat Mareike Dittmer, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums, mit ihrem Team für den Tag der offenen Tür zusammengestellt.

Tag der offenen Tür mit Flohmarkt im Familienzentrum am 11. Juni

Rotenburg (Wümme), 27. Mai 2016  –  Sein einjähriges Bestehen feiert das Familienzentrum am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG mit einem Tag der offenen Tür am 11. Juni 2016. Es wird ein Flohmarkt rund ums Kind sowie ein buntes Rahmenprogramm geboten.

 

Bilddownload

Sebastian Bauer, Leitender Oberarzt der Frauenklinik
Sebastian Bauer, Leitender Oberarzt der Frauenklinik

GesundheitsHaus im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG: Vorsorge kann Leben retten – Krebs im Unterleib

Rotenburg (Wümme), 03. Mai 2016 – Bei Frauen zählt Unterleibskrebs zu einer der häufigeren Krebserkrankungen. Welche Symptome mögliche Vorboten sein können und wann der Gang zum Facharzt unausweichlich ist, erörtert Sebastian Bauer, Leitender Oberarzt der Frauenklinik, in seinem Vortrag „Vorsorge kann Leben retten: Krebs im Unterleib, Prävention und Therapie“. Die kostenlose Veranstaltung am 12. Mai 2016 beginnt um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände, Eingang über die Elise-Averdieck-Straße.

Bilddownload

 

 

 

Dr. med. Nils-Kristian Dohse, Leitender Oberarzt der Klinik für Plastisch-Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie, referiert beim Info-Café zum Thema „Brustwiederaufbau nach Mammakarzinom“.
Dr. med. Nils-Kristian Dohse, Leitender Oberarzt der Klinik für Plastisch-Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie, referiert beim Info-Café zum Thema „Brustwiederaufbau nach Mammakarzinom“.

Info-Café für Krebspatientinnen im Diakonieklinikum: Brustwiederaufbau nach Mammakarzinom

Rotenburg (Wümme), 03. Mai 2016  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 11. Mai 2016, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bilddownload

 

 

 

Prof. Dr. med. Herbert Kolenda, Chefarzt, Neurochirurgische Klinik, Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg; VectorVision © Navigation System – Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Fa. BrainLab neurosurgery Solutions
Prof. Dr. med. Herbert Kolenda, Chefarzt, Neurochirurgische Klinik, Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg; VectorVision © Navigation System – Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Fa. BrainLab neurosurgery Solutions

Per Navi durch das menschliche Gehirn? Neue Möglichkeiten der Neurochirurgie am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 29.04.2016 – Die sogenannte Neuro-Navigation hat in den letzten 20 Jahren entscheidende Fortschritte gemacht. Neuro-Navigation ist ein Verfahren in der Neurochirurgie, das bei Tumor-Operationen im Gehirn oder bei besonders präzisen Verschraubungen an der Wirbelsäule eingesetzt wird. Die Neurochirurgische Klinik am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG unter der Leitung von Prof. Dr. Herbert Kolenda lädt am 04. Mai 2016 Ärzte und Medizin-Interessierte zu einem Blick hinter die Kulissen ein.

Bilddownload 1

Bilddownload 2

 

 

Maren Witt, Oberärztin der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie und Geriatrie.
Maren Witt, Oberärztin der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie und Geriatrie.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum informiert: Wenn das Herz schmerzt – Herzinfarkt rechtzeitig erkennen

Rotenburg (Wümme), 13. April 2016 – Der Herzinfarkt ist mit 47 Prozent aller Todesfälle in Europa die führende Todesursache. Welche Vorboten und Symptome einen Herzinfarkt ankündigen, berichtet Maren Witt in ihrem Vortrag „Wenn das Herz schmerzt – Herzinfarkt rechtzeitig erkennen“. Die Oberärztin in der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie und Geriatrie referiert zu diesem Thema am Donnerstag, 21. April, ab 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Die Veranstaltung läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload

 

 

 

Die Absolventinnen der Kurse 13a und 13aki
Die Absolventinnen der Kurse 13a und 13aki

Mit Bravur bestanden: Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Diakonieklinikum feiern ihr Examen

Rotenburg (Wümme), 31. März 2016 – Examen mit Bravur bestanden: Elf frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und sechs Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG haben mit Freude ihre Zeugnisse und Urkunden entgegengenommen.

Bilddownload

 

 

 

Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Funktionsoberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie Ärztlicher Leiter des AGAPLESION REHAZENTRUM ROTENBURG, spricht im Buhrfeindsaal zum Thema künstlicher Gelenkersatz des Knie- und Hüftgelenks.
Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Funktionsoberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie Ärztlicher Leiter des AGAPLESION REHAZENTRUM ROTENBURG, spricht im Buhrfeindsaal zum Thema künstlicher Gelenkersatz des Knie- und Hüftgelenks.

Hilfe bei Arthrose: Das künstliche Knie- und Hüftgelenk

Rotenburg (Wümme), 30. März 2016 – Welche Möglichkeiten ein künstlicher Gelenkersatz bietet, erläutert Dr. med. Andrzej Tomaszewski aus der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG in seinem Vortrag „Hüfte und Knie“ am Donnerstag, 07. April 2016. Der Facharzt für Chirurgie und für Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie Ärztlicher Leiter des AGAPLESION REHAZENTRUM ROTENBURG informiert um 15.00 Uhr im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände über künstlichen Gelenkersatz sowie alternative Behandlungsmöglichkeiten und gibt dem Publikum praktische Verhaltenstipps mit auf den Weg.

Bilddownload

 

 

 

Dr. med. Andrzej Tomaszewski (oben), Ärztlicher Leiter des Reha-Zentrums Diako Rotenburg und Funktionsoberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, und Dr. med. Thomas Eichmann, Leitender Oberarzt der Neurochirurgischen Klinik, informieren beim GesundheitsHaus rund um das Thema Rückenschmerzen.
Dr. med. Andrzej Tomaszewski (oben), Ärztlicher Leiter des Reha-Zentrums Diako Rotenburg und Funktionsoberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, und Dr. med. Thomas Eichmann, Leitender Oberarzt der Neurochirurgischen Klinik, informieren beim GesundheitsHaus rund um das Thema Rückenschmerzen.

„Mein Rücken schmerzt“ – GesundheitsHaus informiert über Wirbelsäule, Bandscheibe und Ischias

Rotenburg (Wümme), 09. März 2016  – Rückenschmerzen stehen in Deutschland als Volksleiden an erster Stelle. 80 Prozent der Bevölkerung klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen. In dem Vortrag „Mein Rücken schmerzt – Wirbelsäule, Bandscheibe und Ischias“ widmen sich diesem Thema Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Ärztlicher Leiter des Reha-Zentrums Diako Rotenburg und Funktionsoberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, sowie Dr. med. Thomas Eichmann, Leitender Oberarzt der Neurochirurgischen Klinik, am Donnerstag, 17. März, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Die Veranstaltung läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload 1

Bilddownload 2

 

 

Die „Grünen Damen und Herren“ der evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe e.V. feiern mit Gästen ihr 40-jähriges Jubiläum im Diakonieklinikum.
Die „Grünen Damen und Herren“ der evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe e.V. feiern mit Gästen ihr 40-jähriges Jubiläum im Diakonieklinikum.

40 Jahre ehrenamtliches Engagement am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG - Jubiläum der „Grünen Damen und Herren“

Rotenburg (Wümme), 04.03.2016  –  Um Patienten ihren Krankenhaus-Aufenthalt zu erleichtern, engagieren sich am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG die „Grünen Damen und Herren“ der evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe e.V. (eKH). Am 2. März 2016 feierte der Kreis Ehrenamtlicher das 40-jährige Jubiläum.

Bilddownload 

 

 

Prof. Dr. Andreas Thiel, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Diakonieklinikum, spricht am 06. März zum Thema „Mit Leib und Seele – Psychosomatische Erkrankungen“.
Prof. Dr. Andreas Thiel, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Diakonieklinikum, spricht am 06. März zum Thema „Mit Leib und Seele – Psychosomatische Erkrankungen“.

Diakonieklinikum kooperiert mit Stadtkirche Rotenburg: Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube – Mit Leib und Seele: Psychosomatische Erkrankungen“

Rotenburg (Wümme), 29. Februar 2016 – Die besondere Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ auf Initiative von Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, beschäftigt sich am Sonntag, 06. März, 10.00 Uhr mit dem Thema „Mit Leib und Seele – Psychosomatische Erkrankungen“. Für den letzten Gottesdienst in dieser Reihe hat Richter Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Andreas Thiel, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Diakonieklinikum, und Pflegefachkraft Susanne Wegener in die Ev.-luth. Stadtkirche Rotenburg eingeladen.

Bilddownload 

 

 

Dr. med. Rainer Strege (v.l.), Oberarzt der Neurologischen Klinik, und Ilka Miesner, Pflegefachkraft der Neurologischen Klinik, laden gemeinsam mit Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, zur Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ in die Stadtkirche Rotenburg ein.
Dr. med. Rainer Strege (v.l.), Oberarzt der Neurologischen Klinik, und Ilka Miesner, Pflegefachkraft der Neurologischen Klinik, laden gemeinsam mit Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, zur Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ in die Stadtkirche Rotenburg ein.

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG kooperiert mit Stadtkirche Rotenburg: Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube – Mich trifft der Schlag – Schlaganfall“

Rotenburg (Wümme), 18. Februar 2016 – Im Rahmen der besonderen Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ lädt Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, für Sonntag, 28. Februar, um 10 Uhr ein. In der Ev.-luth. Stadtkirche Rotenburg sprechen Dr. med. Rainer Strege, Oberarzt der Neurologischen Klinik, und Ilka Miesner, Pflegefachkraft der Neurologischen Klinik, mit Richter zum Thema „Mich trifft der Schlag – Schlaganfall“.

Bilddownload 

 

 

Schüler der Gesundheits- und Kranken-/ Kinderkrankenpflegeschule leiten eigenständig eine Station.
Schüler der Gesundheits- und Kranken-/ Kinderkrankenpflegeschule leiten eigenständig eine Station.

„Mit uns ist alles im Fluss“ – Ausbildungsprojekt im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 11. Februar 2016 – Wichtiger Bestandteil der Ausbildung zum Gesundheits- und Kranken-/ Kinderkrankenpfleger ist es, theoretisch und praktisch erlerntes Fachwissen praxisnah anzuwenden und weiter auszubauen. 30 Auszubildende der Gesundheits- und Kranken-/ Kinderkrankenpflegeschule leiteten eigenständig mit der Unterstützung der Lehrkräfte und Praxisanleiter über zwei Wochen eine Station am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload 

 

 

Dr. med. Andreas Emmerich, Leitender Oberarzt in der Hals-Nasen-Ohren-Klinik am Diakonieklinikum, stellt gehörverbessernde Maßnahmen der Chirurgie im GesundheitsHaus vor.
Dr. med. Andreas Emmerich, Leitender Oberarzt in der Hals-Nasen-Ohren-Klinik am Diakonieklinikum, stellt gehörverbessernde Maßnahmen der Chirurgie im GesundheitsHaus vor.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum: Was hörst du, was ich nicht höre? Gehörverbesserung bei Schwerhörigkeit

Rotenburg (Wümme), 09. Februar 2016 – Ein gut funktionierendes Gehör gibt uns Vertrauen in vielen Lebenslagen. Neben dem Wahrnehmen von Geräuschen und Tönen ermöglicht uns unser Gehör eine gute Orientierung in der Umgebung ebenso wie die Kommunikation zu Mitmenschen. Auch unser Denken und Fühlen wird über unser Gehör gesteuert. Was, wenn das Gehör gestört ist und die Kommunikation schwer fällt? Dr. med. Andreas Emmerich, Leitender Oberarzt der Hals-Nasen-Ohren-Klinik, erläutert in seinem Vortrag, welche gehörverbessernden Maßnahmen die Chirurgie bietet, und gibt hilfreiche Tipps für den Alltag. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 18. Februar 2016, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal, Elise-Averdieck-Str. 17, auf dem Mutterhausgelände in Rotenburg und läuft in der Reihe GesundheitsHaus im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload 

 

 

Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums (v.l.), lädt mit Prof. Dr. med. Jürgen Potratz, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie und Geriatrie, Katja Blonn, Stationsleitung der Station 15, und Kantor Karl-Heinz Voßmeier zur Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ in die Stadtkirche Rotenburg ein.
Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums (v.l.), lädt mit Prof. Dr. med. Jürgen Potratz, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie und Geriatrie, Katja Blonn, Stationsleitung der Station 15, und Kantor Karl-Heinz Voßmeier zur Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ in die Stadtkirche Rotenburg ein.

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG kooperiert mit Stadtkirche Rotenburg: Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ startet

Rotenburg (Wümme), 01. Februar 2016 – Mit der Verbindung von Medizin und Glaube beschäftigt sich die Gottesdienstreihe, die am 07. Februar in der Stadtkirche Rotenburg startet. An drei Sonntagen kommen in Gesprächen und in der Predigt drei große Lebensthemen aus der doppelten Perspektive von Glaube und Medizin in Verbindung mit besonderer Musik zur Sprache. Die Kooperation zwischen der Ev.-luth. Stadtkirche Rotenburg und dem AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG initiierte Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, bereits 2015. Die neue Reihe startet am Sonntag, 07. Februar, um 10 Uhr mit dem Thema „Wenn das Herz aus dem Takt kommt - Herzinfarkt“. Prof. Dr. med. Jürgen Potratz, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie und Geriatrie, und Pflegefachkraft Katja Blonn werden aus ihrer Arbeit und den Erfahrungen von Herzpatienten berichten. Die Predigt wird als Gast in der Reihe Superintendentin Susanne Briese halten.

Bilddownload 

 

 

Die Landjugend Wohlsdorf spendet den Erlös des Weihnachtsmarkts dem Freibettfonds des Diakonieklinikums.
Die Landjugend Wohlsdorf spendet den Erlös des Weihnachtsmarkts dem Freibettfonds des Diakonieklinikums.

Landjugend Wohlsdorf engagiert sich und spendet für Freibettfonds des Diakonieklinikums

Rotenburg (Wümme), 07. Januar 2016  – Bereits zum zweiten Mal hat die Landjugend Wohlsdorf einen dorfinternen Weihnachtsmarkt organisiert. Den Erlös in Höhe von 800 Euro spenden die Jugendlichen auch dieses Jahr für einen guten Zweck: Das Geld kommt dem Freibettfonds im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG zugute. Damit unterstützt die Landjugend Wohlsdorf die unentgeltliche, medizinische Behandlung von Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten. 

Bilddownload 

 

 

PD Dr. med. Elias Scherer übernimmt als Chefarzt die Leitung der Hals-Nasen-Ohren-Klinik.
PD Dr. med. Elias Scherer übernimmt als Chefarzt die Leitung der Hals-Nasen-Ohren-Klinik.

PD Dr. med. Elias Scherer ist neuer Chefarzt der Hals-Nasen-Ohren-Klinik im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 06. Januar 2016  – Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG steht seit Anfang des Jahres unter neuer Leitung. Privatdozent Dr. med. Elias Scherer ist der neue Chefarzt der Klinik.

Bilddownload

 

 

Prof. Dr. Carsten Konrad, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Diakonieklinikum, informiert zum Thema Depression.
Prof. Dr. Carsten Konrad, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Diakonieklinikum, informiert zum Thema Depression.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum: Wenn die Welt zu schwer wird – Depressionen

Rotenburg (Wümme), 05. Januar 2016 – Wer kennt das nicht? Traurigkeit, Antriebslosigkeit oder Erschöpfung gehören zu den ganz normalen psychischen Phänomenen, die uns einen körperlichen oder seelischen Zustand signalisieren und in der Regel von selbst wieder weggehen. Doch was ist, wenn sich dieser Zustand verselbstständigt und der Weg aus der Krise nicht mehr allein zu bewältigen ist? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Depression beantwortet in seinem Vortrag Prof. Dr. Carsten Konrad, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Zentrums für Psychosoziale Medizin. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 14. Januar 2016, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal, Elise-Averdieck-Str. 17, auf dem Mutterhausgelände und läuft in der Reihe GesundheitsHaus im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload 

 

 

Das Team um Dr. med. Dr. phil. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik, gratuliert Familie Leege zu ihrem zweiten Sohn Tim.
Das Team um Dr. med. Dr. phil. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik, gratuliert Familie Leege zu ihrem zweiten Sohn Tim.

Tausendste Geburt im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG: Baby Tim kommt zur Welt

Rotenburg (Wümme), 03. Dezember 2015 – Das Team der Frauenklinik am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG freut sich über das tausendste Baby im Jahr 2015. Am 28. November hat Tim Leege das Licht der Welt erblickt. Stolz blicken die Eltern Jennifer und Andreas Leege aus Achim auf ihren 53 Zentimeter großen und 3190 Gramm schweren gesunden Jungen.

Bilddownload 

 

 

Prof. Dr. Reinhard Kiefer, Chefarzt der Neurologischen Klinik (oben), und Dr. Maximilian Michael, Oberarzt im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie im Diakonieklinikum, informieren zum Thema Schlaganfall.
Prof. Dr. Reinhard Kiefer, Chefarzt der Neurologischen Klinik (oben), und Dr. Maximilian Michael, Oberarzt im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie im Diakonieklinikum, informieren zum Thema Schlaganfall.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum: Schlaganfall 112 – Fachübergreifende Sofortmaßnahmen

Rotenburg (Wümme), 02. Dezember 2015 – Wie erkennt man einen Schlaganfall, und warum ist es so wichtig, rasch zu handeln? Diese und weitere Fragen rund um fachübergreifende Sofortmaßnahmen beantworten in ihrem Vortrag Prof. Dr. Reinhard Kiefer, Chefarzt der Neurologischen Klinik, und Dr. Maximilian Michael, Oberarzt im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 10. Dezember, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal, Elise-Averdieck-Str. 17, auf dem Mutterhausgelände und läuft in der Reihe GesundheitsHaus im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.
   

Bilddownload 1

Bilddownload 2

 

 

Ralf Meister, Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Ralf Meister, Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Landesbischof Ralf Meister besucht das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG - Einladung zum öffentlichen Impulsvortrag „Christliches Krankenhaus heute“

Rotenburg (Wümme), 25. November 2015 – Am Mittwoch, den 2. Dezember 2015, besucht der Hannoversche Landesbischof Ralf Meister das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG. Alle interessierten Bürger sowie die Mitarbeiter des Diakonieklinikums sind ab 11.15 Uhr herzlich eingeladen zum Kurzimpuls des Landesbischofs „Christliches Krankenhaus heute“ mit anschließender moderierter Fragerunde.

Bilddownload

 

 

Bilder und Zeichnungen der Künstlerin Wahida zeigt das Haake-Meyer - Kulturcafé in Rotenburg.
Bilder und Zeichnungen der Künstlerin Wahida zeigt das Haake-Meyer - Kulturcafé in Rotenburg.

Wahida - Ein afghanisches Schicksal: Zweite Kunstausstellung im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 26. November 2015 –  Über das Leben und die Kunst der jungen Afghanin Wahida, die im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG im Rahmen des Freibettfonds behandelt wurde, berichtet die zweite Ausstellung „Wahida - Ein afghanisches Schicksal“. Vom 07. Dezember 2015 bis 11. Januar 2016 werden ihre Werke im Foyer des Diakonieklinikums ausgestellt. Die Bilder können Gäste während der Öffnungszeiten des Cafés besichtigen. Den Erlös aus den Bildverkäufen stellt Wahida dem Freibettfonds zur Verfügung.

Bilddownload

 

 

Dr. Christine Dörffling, Leitende Oberärztin der Frauenklinik und Koordinatorin des Brustzentrums im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, informiert beim Info-Café über das Qualitätsmanagement des Klinikums.
Dr. Christine Dörffling, Leitende Oberärztin der Frauenklinik und Koordinatorin des Brustzentrums im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, informiert beim Info-Café über das Qualitätsmanagement des Klinikums.

Info-Café für Krebspatientinnen im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG: Wie funktioniert das Qualitätsmanagement?

Rotenburg (Wümme), 25. November 2015  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 02. Dezember 2015, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwinghsaal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.


Bilddownload

 

 

Dr. rer. nat. André Kleinridders, Arbeitsgruppenleiter am Deutschen Institut für Ernährungsforschung, referiert beim Info-Tag zum Thema „Gesund leben – gesund ernähren“.
Dr. rer. nat. André Kleinridders, Arbeitsgruppenleiter am Deutschen Institut für Ernährungsforschung, referiert beim Info-Tag zum Thema „Gesund leben – gesund ernähren“.

Krebs und Zuversicht – Krebs und Ernährung: Info-Tag der zertifizierten Krebszentren im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 17. November 2015 – An Krebs zu erkranken bedeutet für Betroffene und ihre Angehörigen immer eine schwere Zeit. Der Alltag dreht sich schlagartig um die Erkrankung, optimale Behandlungsmöglichkeiten und Heilungschancen. Um über neueste Therapiefortschritte, individuelle Krebstherapien und Ernährungsdefizite zu informieren, laden die zertifizierten Krebszentren des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinsam ein für Samstag, den 28. November 2015, von 10.00 bis 13.00 Uhr zum diesjährigen überregionalen Info-Tag mit dem Titel „Krebs und Zuversicht – Krebs und Ernährung“. Ort der Veranstaltung ist der Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände, Eingang über die Elise-Averdieck-Straße in Rotenburg. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Bilddownload

 

 

Zu einem abwechslungsreichen Tag laden das AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN WOHNEN & PFLEGEN, das AGAPLESION PFLEGEZENTRUM ROTENBURG AMBULANTE PFLEGE und das Evangelisch-lutherische Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg ein.
Zu einem abwechslungsreichen Tag laden das AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN WOHNEN & PFLEGEN, das AGAPLESION PFLEGEZENTRUM ROTENBURG AMBULANTE PFLEGE und das Evangelisch-lutherische Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg ein.

Mutterhaus und Senioreneinrichtungen laden zum Tag der offenen Tür mit traditionellem Basar der Diakonissen ein

Rotenburg (Wümme), 13. November 2015  –  Das Mutterhaus öffnet seine Türen und lädt gemeinsam mit den Senioreneinrichtungen AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN WOHNEN & PFLEGEN und AGAPLESION PFLEGEZENTRUM ROTENBURG AMBULANTE PFLEGE zum Tag der offenen Tür ein. Interessierte können am Freitag, den 27. November, von 13.00 bis 17.00 Uhr das Mutterhaus ebenso wie die Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Senioren besichtigen. Verschiedene Angebote wie äthiopisches Essen, der traditionelle Basar der Diakonissen und der Besuch des Cafés runden den Tag ab.



Bilddownload

 

 

Geschäftsführer Rainer W. Werther (v. li), Prof. Dr. med. Thomas Vestring, Chefarzt, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie, Dr. med. Michael Feldmann, Chefarzt, Klinik Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, Dr. rer. nat. Christoph Weigle, Ltg. Unternehmensentwicklung und Qualität, Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg
Geschäftsführer Rainer W. Werther (v. li), Prof. Dr. med. Thomas Vestring, Chefarzt, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie, Dr. med. Michael Feldmann, Chefarzt, Klinik Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, Dr. rer. nat. Christoph Weigle, Ltg. Unternehmensentwicklung und Qualität, Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg

Vor allem profitieren die Patienten – Gefäßzentrum am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG erhält Qualitätszertifikat

Rotenburg/Wümme, 3. November 2015  –  Die Qualität medizinischer Leistungen transparent  und vergleichbar zu machen, ist eines der erklärten Ziele des Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg. Jetzt konnten sich mit dem Gefäßzentrum weitere Fachbereiche im Klinikum für ein anerkanntes Gütesiegel-Zertifikat qualifizieren und stehen auch zukünftig für interdisziplinär optimierte, standardisierte Abläufe. Die Ergebnisse aller medizinischen Eingriffe werden bundesweit verglichen und bewertet. Davon profitieren vor allem die Patienten. Mit der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin und der Gesellschaft für medizinische Radiologie bescheinigen zwei Fachgesellschaften die Anerkennung als zertifiziertes Gefäßzentrum.


Bilddownload

 

 

Tobias Hesse, Oberarzt der Frauenklinik, lädt zum neuen Info-Café ins Diakonieklinikum ein.
Tobias Hesse, Oberarzt der Frauenklinik, lädt zum neuen Info-Café ins Diakonieklinikum ein.

Info-Café für Krebspatientinnen im Diakonieklinikum: Chemotherapie und Bestrahlung gemeistert – wie geht es weiter?

Rotenburg (Wümme), 28. Oktober 2015  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 04. November 2015, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwinghsaal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.


Bilddownload

 

 

Geschäftsführer Prof. Dr. med. Michael Schulte (l.) und Rainer W. Werther präsentieren das neue Programmheft des GesundheitsHauses.
Geschäftsführer Prof. Dr. med. Michael Schulte (l.) und Rainer W. Werther präsentieren das neue Programmheft des GesundheitsHauses.

GesundheitsHaus – Kostenfreie Veranstaltungsreihe für medizinisch Interessierte am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 09. Oktober 2015 – Das GesundheitsHaus startet mit einem informativen Jahresprogramm in die neue Saison. Das Programm der Veranstaltungsreihe am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG umfasst aktuelle medizinische Themen rund um die Gesundheit. Die Patientenseminare richten sich an medizinisch Interessierte in der Region.


Bilddownload

 

 

Prof. (KNUST) Dr. Dr. Christian G. Schippers, Chefarzt der Klinik für  Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie im Diakonieklinikum, informiert beim GesundheitsHaus über Zahnimplantate.
Prof. (KNUST) Dr. Dr. Christian G. Schippers, Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie im Diakonieklinikum, informiert beim GesundheitsHaus über Zahnimplantate.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum: Zahn um Zahn - Wie können Zahnimplantate einen Zahn ersetzen?

Rotenburg (Wümme), 07. Oktober 2015 – Welchen Komfort, welche Sicherheit und welche ästhetischen Vorteile Zahnimplantate bieten, erläutert Prof. (KNUST) Dr. med. Dr. med. dent. Christian G. Schippers, Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, in seinem Vortrag „Zahn um Zahn - Wie können Zahnimplantate einen Zahn ersetzen?“. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 15. Oktober, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände und läuft in der Reihe GesundheitsHaus im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.


Bilddownload

 

 

Das Rotenburger Netzwerk lädt anlässlich des Welthospiztags ein.
Das Rotenburger Netzwerk lädt anlässlich des Welthospiztags ein.

Wer hilft mir am Ende des Lebens: Rotenburger Netzwerk lädt anlässlich des Welthospiztages ein

Rotenburg (Wümme), 02. Oktober 2015 – Wer begleitet mich am Lebensende? Wer hilft meinen Angehörigen und mir, damit ich auch mit schwerer Krankheit mein Leben möglichst lange selbstbestimmt und mit so viel Lebensqualität wie möglich gestalten kann? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, lädt das Rotenburger Netzwerk, bestehend aus verschiedenen Einrichtungen und Diensten aus der Region, im Rahmen des Welthospiztages für Sonntag, 11. Oktober 2015, ein. Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche „Zum Guten Hirten“ in Rotenburg und setzt sich mit verschiedenen Vorträgen und Gesprächsrunden im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände fort. 

Bilddownload

 

 

Dr. Dr. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik, lädt zum neuen Infocafé ins Diakonieklinikum ein.
Dr. Dr. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik, lädt zum neuen Infocafé ins Diakonieklinikum ein.

Info-Café für Krebspatientinnen: Mit Kunst die individuellen Ressourcen aktivieren

Rotenburg (Wümme), 01. Oktober 2015 – Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen zum Thema „Kunsttherapie zur Aktivierung individueller Ressourcen“ lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 07. Oktober 2015, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bilddownload

 

 

Prof. Dr. med. Michael Schulte, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie einer der Hauptoperateure im Endoprothetikzentrum im Diakonieklinikum, und Dr. med. Volkhardt Studtmann, Leiter des zertifizierten Endoprothetikzentrums im Diakonieklinikum.
Prof. Dr. med. Michael Schulte, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie einer der Hauptoperateure im Endoprothetikzentrum im Diakonieklinikum, und Dr. med. Volkhardt Studtmann, Leiter des zertifizierten Endoprothetikzentrums im Diakonieklinikum.

Siegel für Qualität: Endoprothetikzentrum am Diakonieklinikum erhält Zertifizierung

Rotenburg (Wümme), 30. September 2015  – Versorgungsqualität auf hohem Niveau zeichnet die Arbeit der Gelenkersatzchirurgie im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG aus. Als Gütesiegel für diese Leistung hat das neue Endoprothetikzentrum unter Leitung von Dr. med. Volkhardt Studtmann nun das Zertifikat von der Zertifizierungsgesellschaft Endocert erhalten. 

   

Bilddownload 1

Bilddownload 2

 

 

Rund 400 Beschäftigte des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG protestierten gegen das geplante Krankenhausstrukturgesetz.
Rund 400 Beschäftigte des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG protestierten gegen das geplante Krankenhausstrukturgesetz.

Ein Zeichen gegen die geplante Krankenhaus-Reform gesetzt: Die Mitarbeitenden des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG protestieren vor Ort und in Berlin

Rotenburg, 23.9.2015. Am bundesweiten Aktionstag gegen die geplante Krankenhausreform haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG beteiligt. Rund 400 Beschäftigte protestierten im Rahmen einer „Aktiven Mittagspause“ gegen das von der Regierung geplante Krankenhausstrukturgesetz. Dabei ließen sie Luftballons mit Protestkarten in den Himmel steigen.
   

Bilddownload

 

 

Hans Hackbarth baut als Abteilungsleiter die Geriatrie im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG weiter aus.
Hans Hackbarth baut als Abteilungsleiter die Geriatrie im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG weiter aus.

Mehr Lebensqualität für ältere Menschen: AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG reagiert auf demografischen Wandel und erweitert Geriatrische Abteilung

Rotenburg (Wümme), 22. September 2015 – Der Anteil an älteren Menschen in der Gesellschaft wächst stetig und daraus resultieren insbesondere veränderte Anforderungen an die Medizin und Pflege. Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG hat aus diesem Grund seine Geriatrische Abteilung unter Leitung von Hans Hackbarth erweitert.      

Bilddownload

 

 

Die stolzen Absolventen des Kurses 12B der Gesundheits- und Krankenpflegeschule im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.
Die stolzen Absolventen des Kurses 12B der Gesundheits- und Krankenpflegeschule im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Wertvolle Kompetenzen in der Pflege: Kurs 12B feiert Examen am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 21. September 2015 – Die Freude und der Stolz auf die eigene Leistung waren deutlich spürbar: 24 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger des Kurses 12B der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG haben ihre Zeugnisse und Urkunden entgegengenommen. Die gemeinsame Feier zum bestandenen Staatsexamen begann mit einem Festgottesdienst in der Kirche Zum Guten Hirten in Rotenburg.

Bilddownload

 

 

Hans Hackbarth, Leiter der Geriatrischen Abteilung, informiert beim GesundheitsHaus über die Möglichkeiten der Altersmedizin.

GesundheitsHaus im Diakonieklinikum: Lebensqualität im Alter verbessern - Möglichkeiten der Altersmedizin

Rotenburg (Wümme), 03. September 2015 – Mit zunehmendem Lebensalter nehmen Grundfertigkeiten wie Mobilität, Selbstständigkeit und kognitive Fähigkeiten als Folge physiologischer Alterungsprozesse ab. Hans Hackbarth, Leiter der Geriatrischen Abteilung, erläutert in seinem Vortrag am Donnerstag, 10. September 2015, ab 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal die Möglichkeiten der Altersheilkunde. Die Veranstaltung läuft in der Reihe GesundheitsHaus im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload

 

 

Das Team der Klinik für Hämatologie und Onkologie freut sich über die Spende in Höhe von 1.173,67 Euro.

24-Stunden-Handball-Turnier: Erlös kommt AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG zugute

Rotenburg (Wümme), 27. August 2015 – Michael Gerdsen veranstaltete ein 24-Stunden-Handball-Turnier unter anderem zu Gunsten der Klinik für Hämatologie und Onkologie des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG in der Thormarcon-Arena Dorfmark.

Bilddownload

 

 

Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Funktionsoberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, spricht im Buhrfeindsaal zum Thema künstlicher Gelenkersatz des Knie- und Hüftgelenks.
Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Funktionsoberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, spricht im Buhrfeindsaal zum Thema künstlicher Gelenkersatz des Knie- und Hüftgelenks.

Hilfe bei Arthrose: Das künstliche Knie- und Hüftgelenk

Rotenburg (Wümme), 24. August 2015 – Welche Möglichkeiten ein künstlicher Gelenkersatz bietet, erläutert Dr. med. Andrzej Tomaszewski aus der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG in seinem Vortrag „Hüfte und Knie“ am Dienstag, den 1. September 2015. Der Facharzt für Chirurgie und für Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie Ärztlicher Leiter des Reha-Zentrums Diako informiert in der Zeit von 17.00 bis 18.30 Uhr im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände über künstlichen Gelenkersatz sowie alternative Behandlungsmöglichkeiten und gibt dem Publikum praktische Verhaltenstipps mit auf den Weg.

Bilddownload

 

 

Stolz nehmen 43 frisch examinierte Erzieherinnen und Erzieher ihre Zeugnisse und Urkunden entgegen.

43 examinierte Erzieherinnen und Erzieher feiern ihren Abschluss am Evangelisch-lutherischen Diakonissen-Mutterhaus

Rotenburg (Wümme), 31. Juli 2015  –  Erfolgreich beendeten 43 examinierte Erzieherinnen und Erzieher ihre vierjährige Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik am Evangelisch-lutherischen Diakonissen-Mutterhaus. Stolz nahmen die frisch examinierten Erzieherinnen und Erzieher in einer Feierstunde im Buhrfeindsaal ihre Zeugnisse und Urkunden entgegen.

Bilddownload

 

 

Bildunterschrift: Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor (l.), und Detlef Brünger, Kaufmännischer Direktor des Diakonieklinikums, unterstützen die Unterschriftenkampagne, um auf die drastischen Nachteile der geplanten Gesundheitsreform hinzuweisen.

AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG startet Unterschriftenkampagne für Kurskorrektur bei Gesundheitsreform

Rotenburg (Wümme), 24. Juli 2015  –  Mit einer Informations- und Unterschriftenkampagne engagiert sich das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG für eine Kurskorrektur des geplanten Krankenhausstrukturgesetzes. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Auch künftig gut versorgt?“ der AGAPLESION gAG will das Diakonieklinikum auf notwendige Berichtigungen der geplanten Gesundheitsreform hinwirken.

Bilddownload

 

 

Die frisch Examinierten der Ev. Berufsfachschule für Altenpflege am Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus mit Schulleiterinnen Gesine Brockhoff (l.) und Sigrid Recklies (r.).
Die frisch Examinierten der Ev. Berufsfachschule für Altenpflege am Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus mit Schulleiterinnen Gesine Brockhoff (l.) und Sigrid Recklies (r.).

Stolze Absolventen: Frisch examinierte Altenpfleger erhalten Zeugnisse und Urkunden

Rotenburg (Wümme), 22. Juli 2015  –  Stolz auf ihre Leistung: Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse 2012/2015 der Ev. Berufsfachschule für Altenpflege am Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus in Rotenburg haben jetzt ihre Examenszeugnisse und die staatlichen Anerkennungsurkunden aus den Händen der Schulleitungen Gesine Brockhoff und Sigrid Recklies entgegengenommen. Insgesamt wurden 17 Auszubildende im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Kirche „Zum Guten Hirten“ und einer Feierstunde im Schulzentrum als examinierte Altenpflegefachkräfte entlassen.

Bilddownload

 

 

Matthias Richter, Theologischer Direktor, freut sich über die Spende der Eichenschule, die Annchristin Behrens, Lea Brandhorst und Pia Schnackenberg überreichten (v.l.).
Matthias Richter, Theologischer Direktor, freut sich über die Spende der Eichenschule, die Annchristin Behrens, Lea Brandhorst und Pia Schnackenberg überreichten (v.l.).

Abschlussjahrgang der Eichenschule spendet für Freibettfonds am Diakonieklinikum

Rotenburg, 21. Juli 2015 - Rund 125 Schüler der Eichenschule Scheeßel feierten ihr bestandenes Abitur mit einem Gottesdienst, dessen Kollekte in Höhe von 714,54 Euro dem Freibettfonds vom AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG zugutekam.

Bilddownload

 

 

Lachen ist gesund: Margrete Amelung (r.) und Helmut Amelung (2.v.l.) überreichen dem Klinikclown-Team vom Diakonieklinikum und Pädotherapeutin Monika Lehmann eine Spende.

Kinderlachen im Diakonieklinikum: Familie Amelung spendet für Klinikclown

Rotenburg (Wümme), 26. Juni 2015  – Spaß, Lebensfreude und Humor helfen bei der Genesung. Um Kindern und Jugendlichen einen Klinikaufenthalt zu erleichtern, heitert das professionelle Team des Vereins Bremer Klinikclowns e.V. die jungen Patienten der Kinderstation des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG auf. Margrete und Helmut Amelung aus Sottrum spendeten die Geldgeschenke anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit, um weiterhin die Auftritte der Clowns zu sichern.

Bilddownload

 

 

Prof. Dr. Reinhard Kiefer (oben), Chefarzt der Neurologischen Klinik, und Prof. Dr. Carsten Konrad, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, bieten am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG eine kombinierte achtjährige Fach-arztweiterbildung für Psychiatrie und Neurologie an.

Spagat zwischen Spezialistentum und breiter Fachkenntnis: Kombinierte Facharztweiterbildung für Psychiatrie und Neurologie im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 24. Juni 2015  –  Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM RO-TENBURG schließt mit einer kombinierten Weiterbildung zum Erwerb der Facharzt-bezeichnungen „Psychiatrie und Psychotherapie“ und „Neurologie“ eine Lücke, die nach Auslaufen der Facharztweiterbildung „Nervenarzt“ entstanden ist. Mit der Einführung der sogenannten „Combined Residency“ übernimmt das Diakonieklinikum eine Vorreiterrolle in Deutschland und ermöglicht eine Doppelfacharztweiterbildung in acht Jahren.

Bilddownload Prof. Dr. Carsten Konrad

Bilddownload Prof. Dr. Reinhard Kiefer

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die Spende in Höhe von 2.011 Euro freuen sich: Sven Vierling, Initiator, Dr. Michael Scharnetzky, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendliche, Sepp Hofmann, Initiator, und Verwaltungsleiter Onno Hagenah.
Über die Spende in Höhe von 2.011 Euro freuen sich: Sven Vierling, Initiator, Dr. Michael Scharnetzky, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendliche, Sepp Hofmann, Initiator, und Verwaltungsleiter Onno Hagenah.

Benefiz-Kleinfeldturnier – Mannschaften kicken für Kinderlachen im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 23. Juni 2015 – Sepp Hofmann und Sven Vierling, beide Mitarbeiter des AGAPLESION DIAKONIKLINIKUM ROTENBURG, haben ein Benefiz-Kleinfeldturnier in Brockel zugunsten des Klinikclowns organisiert. Dabei wurde ein Erlös von 2.011 Euro erzielt.

Bilddownload

Schwester Christa Godemann (l.), die Gründerin des Bereiches Ergotherapie im Diakonieklinikum und Andrea Simon, die heutige leitende Ergotherapeutin, feiern mit ihrem Team das 50-jährige Bestehen.
Schwester Christa Godemann (l.), die Gründerin des Bereiches Ergotherapie im Diakonieklinikum und Andrea Simon, die heutige leitende Ergotherapeutin, feiern mit ihrem Team das 50-jährige Bestehen.

Das Diakonieklinikum feiert 50 Jahre Ergotherapie

Rotenburg (Wümme), 17. Juni 2015 –  Im Juni feiert die Ergotherapie im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ihr 50-jähriges Bestehen. Vielen Menschen haben Schwester Christa Godemann, die Gründerin des Bereiches, und Andrea Simon, leitende Ergotherapeutin, gemeinsam mit ihrem Team geholfen, im Leben wieder zurechtzukommen und im Alltag möglichst selbstständig zu sein.
 
 

Bilddownload

 

 

Die Initiatoren der Ausstellung „Wahida – Ein afghanisches Schicksal“: Dr. Gerhard Stauch (r.) und Prof. Dr. Michael Schulte.
Die Initiatoren der Ausstellung „Wahida – Ein afghanisches Schicksal“: Dr. Gerhard Stauch (r.) und Prof. Dr. Michael Schulte.

Wahida - Ein afghanisches Schicksal: Kunstausstellung im Diakonieklinikum eröffnet

Rotenburg (Wümme), 11. Juni 2015 – Die Kunst ermöglicht es ihr, ihren eigenen Weg zu finden sowie sich und ihre Umwelt darzustellen: Die gemalten Werke der jungen Afghanin Wahida sind im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ausgestellt. Im Rahmen des Freibettfonds wurde Wahida, die an Lepra erkrankt ist, vor neun Jahren unentgeltlich im Diakonieklinikum behandelt. Nun erzählen die Exponate ihr afghanisches Schicksal. Die Ausstellung ist bis zum 25. Juli 2015 im Foyer zu sehen, der Eintritt ist frei. 
 

Bilddownload

 

 

Sebastian Bauer, Oberarzt der Frauenklinik, informiert zum Thema „Erblicher Brustkrebs“.
Sebastian Bauer, Oberarzt der Frauenklinik, informiert zum Thema „Erblicher Brustkrebs“.

Info-Café für Krebspatientinnen: Erblicher Brustkrebs

Rotenburg (Wümme), 09. Juni 2015 – Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientin-nen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 17. Juni 2015, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.
 

Bilddownload

 

 

Anneke Wiese, Leitende Oberärztin der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin, Fachärztin für Innere Medizin, informiert gemeinsam mit Dr. med. Jens Timo Partecke, Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Zentrumskoordinator Darmkrebszentrum, zum Thema Polypen und Darmkrebs anhand eines begehbaren Darmmodells.

GesundheitsHaus: Was wächst denn da im Darm? Diagnostik und Therapie bei Polypen und Darmkrebs

Rotenburg (Wümme), 02. Juni 2015 – Diagnose Darmkrebs – wird Darmkrebs früh genug erkannt und behandelt, ist in ca. 90 Prozent aller Fälle die Erkrankung heilbar.
In ihrem Fachvortrag „Was wächst denn da im Darm? Diagnostik und Therapie bei Polypen und Darmkrebs“ informieren Anneke Wiese, Leitende Oberärztin der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin, Fachärztin für Innere Medizin, gemeinsam mit Dr. med. Jens Timo Partecke, Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Zentrumskoordinator Darmkrebszentrum, zum Thema Polypen und Darmkrebs anhand eines begehbaren Darmmodells. Der Fachvortrag startet am Donnerstag, 11. Juni 2015, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Der Vortrag läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload Anneke Wiese

Bilddownload Dr. Jens Timo Partecke

Bilddownload Darmmodell

 

 

 

 

 

Sein Fachwissen beweist beim Projekt „Mit uns wundlos glücklich“ der Kurs 13B der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Diakonieklinikums.
Sein Fachwissen beweist beim Projekt „Mit uns wundlos glücklich“ der Kurs 13B der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Diakonieklinikums.

„Mit uns wundlos glücklich“: Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflegeschule leiten Station – Projekt im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 2. Juni 2015  – Aufregend ist für Auszubildende immer die erste praktische Erfahrung im Beruf. Noch aufregender ist es für Gesundheits- und Krankenpflegeschüler, das erste Mal eine ganze Krankenstation selbstständig zu leiten - zwölf Tage lang, in drei Schichten, rund um die Uhr. 40 Auszubildende haben zusammen im Rahmen eines Projekts mit Lehrern, Stationsleitungen und Ärzten die Station für Gefäß- und Unfallchirurgie im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG geführt.
 

Bilddownload

 

 

Bilder und Zeichnungen der Künstlerin Wahida zeigt das Diakonieklinikum.
Bilder und Zeichnungen der Künstlerin Wahida zeigt das Diakonieklinikum.

Wahida - Ein afghanisches Schicksal. Kunstausstellung im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 01. Juni 2015 –  Über das Leben und die Kunst der jungen Afghanin Wahida, die im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG im Rahmen des Freibettfonds behandelt wurde, berichtet die Ausstellung „Wahida - Ein afghanisches Schicksal“. Vom 10. Juni bis 25. Juli 2015 werden ihre Werke im Foyer des Diakonieklinikums ausgestellt. Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, den 10. Juni 2015 um 16.00 Uhr im Foyer statt. Interessierte sind herzlich willkommen, der Eintritt ist kostenfrei.

Bilddownload

 

 

Dankbar nehmen Dr. Michael Scharnetzky und sein Team die Spende der LEAs entgegen.

Kinderlachen im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG dank Spende der LEAs

Rotenburg (Wümme), 01. Juni 2015 – Nun schon das dritte Mal spenden die LEAs, Damenclub der LIONS, den Erlös ihrer jährlichen Kino-Martinée der Klinik für Kinder und Jugendliche, um die Auftritte des Klinikclowns im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG zu unterstützen.

Bilddownload

 

 

Hedda Braunsburger gratulierte Leonore und Siegfried Holzapfel, die auf gemeinsame, glückliche 65 Ehejahre zurückblicken dürfen.
Hedda Braunsburger gratulierte Leonore und Siegfried Holzapfel, die auf gemeinsame, glückliche 65 Ehejahre zurückblicken dürfen.

Glückwünsche vom Bundespräsidenten zur Eisernen Hochzeit

Rotenburg (Wümme), 22. Mai 2015 – Im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN feiert ein glückliches Ehepaar die „Eiserne“. Leonore und Siegfried Holzapfel strahlen, als sie von ihrer Hochzeit vor 65 Jahren erzählen. Die junge Braut Leonore, hübsch in einem hellblauen Kleid, und ihr Bräutigam Siegfried gaben sich damals bei schönem Wetter in Gera das Jawort.

Bilddownload

 

 

Dr. Daniel Matz, Leiter der Adipositas-Chirurgie und Oberarzt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie des Diakonieklinikums.
Dr. Daniel Matz, Leiter der Adipositas-Chirurgie und Oberarzt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie des Diakonieklinikums.

GesundheitsHaus: Krankhaftes Übergewicht – Chancen der Adipositas-Chirurgie

Rotenburg (Wümme), 07. Mai 2015  - Starkes Übergewicht ist ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko, doch liegt die Ursache nicht immer in mangelhaften Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten. Nach aktuellem Wissensstand beeinflussen verschiedene Stoffwechselprozesse und genetische Bedingungen die sogenannte Adipositas. In seinem Vortrag „Therapie der Adipositas – Wann ist Chirurgie gefragt?“ am Donnerstag, 21. Mai 2015, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal informiert Dr. med. Daniel Matz, Leiter der Adipositas-Chirurgie und Oberarzt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, über moderne Behandlungsmöglichkeiten und aktuelle operative Techniken. Der Vortrag läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.


Bilddownload

 

 

Dr. Hans-Christian Brandy, Landessuperintendent des Sprengels Stade (Mitte), führte Pastor Matthias Richter (l.) als Theologischen Direktor und Prof. Dr. med. Carsten Konrad als Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Zentrum für Psychosoziale Medizin in ihre Ämter ein.
Dr. Hans-Christian Brandy, Landessuperintendent des Sprengels Stade (Mitte), führte Pastor Matthias Richter (l.) als Theologischen Direktor und Prof. Dr. med. Carsten Konrad als Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Zentrum für Psychosoziale Medizin in ihre Ämter ein.

Feierliche Einführung: Diakonieklinikum stärkt mit Prof. Dr. Carsten Konrad und Pastor Matthias Richter sein medizinisches und christliches Profil

Rotenburg (Wümme), 04. Mai 2015  – Die Gesellschafterversammlung des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG hat Prof. Dr. Carsten Konrad zum Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Zentrum für Psychosoziale Medizin und Pastor Matthias Richter zum Theologischen Direktor gewählt. Mit einem feierlichen Gottesdienst führte sie Dr. Hans-Christian Brandy, Landessuperintendent des Sprengels Stade, am 29. April in der Kirche „Zum Guten Hirten“ in Rotenburg offiziell in ihre Ämter ein.   

Bilddownload

 

 

Dr. Hilko Strehl, Chefarzt der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, hält beim Info-Café einen Vortrag mit dem Titel „Heilender Strahl – mit Technik gegen den Krebs“.
Dr. Hilko Strehl, Chefarzt der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, hält beim Info-Café einen Vortrag mit dem Titel „Heilender Strahl – mit Technik gegen den Krebs“.

Info-Café für Krebspatientinnen: Heilender Strahl – mit Technik gegen den Krebs

Rotenburg (Wümme), 14. April 2015 –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 22. April 2015, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.


Bilddownload

 

 

Dr. Helga Schlächter, Oberärztin in der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie.
Dr. Helga Schlächter, Oberärztin in der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie.

GesundheitsHaus: Raucherbein – Was kann man tun?

Rotenburg (Wümme), 8. April 2015  – Risikofaktor Rauchen: Zu einer der häufigsten Durchblutungserkrankungen gehört das sogenannte Raucherbein. Verengte Gefäße, Schmerzen und sogar Lebensgefahr können die Folge sein. In ihrem Vortrag „Raucherbein – Was kann man tun?“ am Donnerstag, 16. April 2015, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal informiert Dr. med. Helga Schlächter, Oberärztin in der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, über moderne Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten. Der Vortrag läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bilddownload

 

 

Die Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule
Die Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule

Oh happy day: Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule feiern Examen

Rotenburg (Wümme), 23. März 2015 – Examen mit Bravur bestanden: 18 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger des Kurses 12a und sechs Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG haben mit Freude ihre Zeugnisse und Urkunden entgegengenommen.

Bilddownload 12a

Bilddownload 12aki

 

 

Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, und PD Dr. Iris Bittmann, Chefärztin des Pathologischen Instituts, laden zur besonderen Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ in die Stadtkirche Rotenburg ein.

Diakonieklinikum kooperiert mit Stadtkirche Rotenburg: Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube – Vom Tod, Schlafes Bruder“

Rotenburg (Wümme), 20. März 2015 – Im Rahmen der besonderen Gottesdienstreihe zur Passionszeit lädt Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, für Sonntag, 29. März, zum Thema „Vom Tod, Schlafes Bruder“ ein. In der Ev.-luth. Stadtkirche Rotenburg sprechen ab 10 Uhr Privatdozentin Dr. med. Iris Bittmann, Chefärztin des Pathologischen Instituts, und Dr. med. Johannes Höcker, Arzt auf der Palliativstation des Diakonieklinikums, zum Thema „Vom Tod, Schlafes Bruder“. Eine besondere Rolle spielt in diesem Gottesdienst die Musik von Johann Sebastian Bach und anderen, die den Tod thematisiert.

Bilddownload 1

Bilddownload 2

 

 

Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Ärztlicher Leiter des Reha-Zentrums Diako Rotenburg und Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin und Dr. med. Thomas Eichmann, Leitender Oberarzt der Neurochirurgischen Klinik informieren beim GesundheitsHaus rund um das Thema Rückenschmerzen.

„Mein Rücken schmerzt“ – GesundheitsHaus informiert über Wirbelsäule, Bandscheibe und Ischias

Rotenburg (Wümme), 17. März 2015  – Rückenschmerzen stehen in Deutschland als Volksleiden an erster Stelle. 80% der Bevölkerung klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen. In dem Vortrag „‘Mein Rücken schmerzt‘ – Wirbelsäule, Bandscheibe und Ischias“ widmen sich diesem Thema Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Ärztlicher Leiter des Reha-Zentrums Diako Rotenburg und Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie Dr. med. Thomas Eichmann, Leitender Oberarzt der Neurochirurgischen Klinik am Donnerstag, den 26. März 2015, um 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Die Veranstaltung läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild Download 1

Bild Download 2

 

Tag der offenen Tür im Familienzentrum am 21. März

Ein buntes Programm hat Wiebke Brockmann, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums, mit ihrem Team für den Tag der offenen Tür zusammengestellt.
Ein buntes Programm hat Wiebke Brockmann, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums, mit ihrem Team für den Tag der offenen Tür zusammengestellt.

Rotenburg (Wümme), 13. März 2015  –  Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG bietet alles unter einem Dach – von der Schwangerenvorsorge über die Geburtshilfe bis hin zum Familienzentrum. Das gesamte Leistungsspektrum des neu eröffneten Familienzentrums stellt die Frauenklinik Eltern und anderen Interessierten an einem Tag der offenen Tür vor.

Bild Download

 

 

Detlef Brünger, Kaufmännischer Direktor des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.
Detlef Brünger, Kaufmännischer Direktor des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Ausbau des Finanzwesens im Diakonieklinikum: Detlef Brünger wird Kaufmännischer Direktor

Rotenburg (Wümme), 12. März 2015 – Seit 1. März ist Detlef Brünger als Kaufmännischer Direktor im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG tätig. Brünger bringt mehrere Jahre kaufmännische Erfahrung im Krankenhaus mit. In der neu geschaffenen Position als Kaufmännischer Direktor ist er der Geschäftsführung unterstellt.

Bild Download 

 

 

Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, Prof. Dr. Carsten Konrad, Chefarzt im Zentrum für Psychosoziale Medizin, und Brigitte Anders, Leitende Psychologin, geben Auskunft zum Thema „Vom Ausgebrannt-Sein“ in der Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“.
Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, Prof. Dr. Carsten Konrad, Chefarzt im Zentrum für Psychosoziale Medizin, und Brigitte Anders, Leitende Psychologin, geben Auskunft zum Thema „Vom Ausgebrannt-Sein“ in der Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“.

Diakonieklinikum kooperiert mit Stadtkirche Rotenburg: Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube – Vom Ausgebrannt-Sein“

Rotenburg (Wümme), 12. März 2015 – Im Rahmen der besonderen Gottesdienstreihe zur Passionszeit lädt Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, für Sonntag, 22. März, um 10 Uhr zum Thema „Vom Ausgebrannt-Sein“ ein. In der Ev.-luth. Stadtkirche Rotenburg sprechen Prof. Dr. med. Carsten Konrad, Chefarzt im Zentrum für Psychosoziale Medizin, sowie Brigitte Anders, Leitende Psychologin, zum Thema „Burn-Out“.

Bild Download 1 

Bild Download 2

Bild Download 3

 

 

 

Oleg Andreev, Frauenarzt im MVZ Verden, lädt zum Info-Tag „Verhütung heute“ in seine Praxisräume ein.
Oleg Andreev, Frauenarzt im MVZ Verden, lädt zum Info-Tag „Verhütung heute“ in seine Praxisräume ein.

Verhütung heute: Gynäkologe Oleg Andreev informiert im MVZ Verden über Vorteile und Risiken aktueller Methoden

Verden, 9. März 2015  – Verhütung bedeutet heute längst nicht mehr nur Pille und Kondom. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Alternativen, zwischen denen sich Paare entscheiden können. Um über diese verschiedenen Möglichkeiten zu informieren, lädt das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Verden zu dem Info-Tag „Verhütung heute – Von Akne bis Zyklusstörungen“ für Mittwoch, 18. März 2015, um 14.00 Uhr ein. Die Praxisräume befinden sich im zweiten Obergeschoss des Ärztehauses am Nordertor, Große Str.1 in Verden. Das MVZ Verden besteht aus dem Fachbereich Frauenheilkunde und dem Fachbereich Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie mit Dr. Philipp von Klinggräff, Ärztlicher Leiter. 

Bild Download 

 

 

Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, und Carsten Schreiber, Leitender Oberarzt und Leiter der Intensivstation des Instituts für Anästhesie und Operative Intensivmedizin, geben  Auskunft zum Thema „Vom Leben mit Schmerz“ in der Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“.
Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums, und Carsten Schreiber, Leitender Oberarzt und Leiter der Intensivstation des Instituts für Anästhesie und Operative Intensivmedizin, geben Auskunft zum Thema „Vom Leben mit Schmerz“ in der Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“.

Diakonieklinikum kooperiert mit Stadtkirche Rotenburg: Gottesdienstreihe „Medizin und Glaube“ im März

Rotenburg (Wümme), 26. Februar 2015 – Mit existenziellen Lebensfragen und der Verbindung von Medizin und Glaube beschäftigt sich die Gottesdienstreihe, die am 8. März in der Stadtkirche Rotenburg startet. An drei Sonntagen in der Passionszeit kommen in Gesprächen und in der Predigt drei große Lebensthemen aus der doppelten Perspektive von Glaube und Medizin in Verbindung mit besonderer Musik zur Sprache. Die enge Kooperation zwischen der Ev.-luth. Stadtkirche Rotenburg und dem AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG initiierte Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor des Diakonieklinikums. Die Reihe startet am Sonntag, 8. März, um 10 Uhr mit Carsten Schreiber, Leitender Oberarzt des Instituts für Anästhesie und Operative Intensivmedizin, zum Thema „Vom Leben mit Schmerz“.

Bild Download 1

Bild Download 2 

 

 

 

 

 

Dr. med. Hans-Peter Hagenah, Leiter der Abteilung Geburtshilfe in der Frauenklinik (links), Wiebke Brockmann, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums (3. v.l.), Chefärztin Dr. Dr. Maren Krohn (3.v.r.), Verwaltungsleiter Onno Hagenah mit dem Team vom Familienzentrum
Dr. med. Hans-Peter Hagenah, Leiter der Abteilung Geburtshilfe in der Frauenklinik (links), Wiebke Brockmann, Hebamme und Leiterin des Familienzentrums (3. v.l.), Chefärztin Dr. Dr. Maren Krohn (3.v.r.), Verwaltungsleiter Onno Hagenah mit dem Team vom Familienzentrum

Alles rund ums Baby im Familienzentrum ab 1. März 2015

Rotenburg (Wümme), 10. Februar 2015  –  Mit der Schwangerschaft und Geburt eines Kindes beginnt für werdende Eltern ein neuer Lebensabschnitt. Die Anforderungen an werdende und junge Eltern steigen, neue Fragen tauchen auf und Möglichkeiten, sein Baby von Beginn an zu fördern, werden gesucht. Diesem vermehrten Bedarf wird das neu gegründete Familienzentrum im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG nun begegnen.

Bild Download

Das „Theater zwischen den Dörfern“ spielt im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.
Das „Theater zwischen den Dörfern“ spielt im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Theater zwischen den Dörfern spielt „Ente, Tod und Tulpe“ im Buhrfeindsaal am Diakonieklinikum Rotenburg

Rotenburg (Wümme), 03. Februar 2015 – Das Theater zwischen den Dörfern erzählt die Geschichte „Ente, Tod und Tulpe“ am Donnerstag, den 19. Februar 2015, ab 18.00 Uhr im Buhrfeindsaal des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, Eingang über die Elise-Averdieck-Straße 17.

Bild Download

 

 

Dr. med. Christine Dörffling, Leitende Oberärztin in der Frauenklinik des Diakonieklinikums, informiert beim Info-Café zum Thema „Diagnose Brustkrebs - zwischen Angst und Hoffnung“.
Dr. med. Christine Dörffling, Leitende Oberärztin in der Frauenklinik des Diakonieklinikums, informiert beim Info-Café zum Thema „Diagnose Brustkrebs - zwischen Angst und Hoffnung“.

Info-Café für Krebspatientinnen: Diagnose Brustkrebs – zwischen Angst und Hoffnung

Rotenburg (Wümme), 2. Februar 2015  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, den 11. Februar 2015, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bild Download

 

 

Dr. Michael Feldmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie (v.l.), mit Prof. Huagang Zhu und Dr. Zhang Zhigong.
Dr. Michael Feldmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie (v.l.), mit Prof. Huagang Zhu und Dr. Zhang Zhigong.

Diakonieklinikum kooperiert eng mit chinesischer Universität: Dr. Michael Feldmann erhält Ehrenprofessur

Rotenburg (Wümme), 27. Januar 2015  - Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG baut seine internationalen Kooperationen weiter aus und stärkt seinen fachlichen Austausch mit Medizinern in China. Aufgrund seines Engagements und der engen Zusammenarbeit mit der Medical University Anhui (AHMU) in Hefei ist Dr. med. Michael Feldmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, zum Ehrenprofessor ernannt worden und begrüßte im Januar eine hochrangige chinesische Delegation in Rotenburg.

Bild Download

 

 

Prof. Dr. med. Carsten Konrad übernimmt als Chefarzt die Leitung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie.
Prof. Dr. med. Carsten Konrad übernimmt als Chefarzt die Leitung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie.

Neue Klinik im Diakonieklinikum - Ausbau der Erwachsenenpsychiatrie durch Chefarzt Prof. Dr. med. Carsten Konrad

Rotenburg (Wümme), 19. Januar 2015  – Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG baut erneut sein medizinisches Leistungsspektrum aus:
Am 19. Januar eröffnete der Maximalversorger die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, deren Leitung Prof. Dr. Andreas Thiel übernahm.
Für die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie konnte Prof. Dr. Carsten Konrad als Chefarzt gewonnen werden. Beide Kliniken gehören dem neu gegründeten Zentrum für Psychosoziale Medizin an und werden im Kollegialsystem geführt.


Bild Download

 

 

Das Team des Vereins Bremer Klinikclowns trägt mit seinen Auftritten zur Genesung der jungen Patienten im Diakonieklinikum bei.
Das Team des Vereins Bremer Klinikclowns trägt mit seinen Auftritten zur Genesung der jungen Patienten im Diakonieklinikum bei.

Kinderlachen im Diakonieklinikum: Klinikclown startet mit erstem Auftritt

Rotenburg (Wümme), 16. Januar 2015  – Spaß, Lebensfreude und Humor helfen bei der Genesung. Um insbesondere Kindern und Jugendlichen einen Klinikaufenthalt ein Stück zu erleichtern, heitert seit Donnerstag, 15. Januar 2015, das professionelle Team des Vereins Bremer Klinikclowns e.V. die jungen Patienten der Kinderstation des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG auf.


Bild Download

 

 

Dr. Frank Heits übernimmt als Chefarzt die Leitung der neuen Klinik für Hämatologie und Onkologie – Stammzelltransplantation.
Dr. Frank Heits übernimmt als Chefarzt die Leitung der neuen Klinik für Hämatologie und Onkologie – Stammzelltransplantation.

Neue Klinik im Diakonieklinikum – Ausbau des hämatologischen und onkologischen Spektrums unter Leitung von Chefarzt Dr. Frank Heits

Rotenburg (Wümme), 15. Januar 2015  – Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG baut sein medizinisches Leistungsspektrum weiter aus: Der Maximalversorger hat die Klinik für Hämatologie und Onkologie – Stammzelltransplantation eingerichtet. Diese neue Klinik geht aus der bestehenden Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin, Hämatologie, Onkologie und Geriatrie hervor. Aus den eigenen Reihen hat das Diakonieklinikum Dr. Frank Heits zum Chefarzt der neu eingerichteten Klinik berufen.


Bild Download

 

 

Kinderkrankenpflegerin Dagmar Strohauer (l.) gratuliert der stolzen Mutter Kathrin Prigge zu ihrer Tochter Merle, das tausendste Baby 2014 im Diakonieklinikum.
Kinderkrankenpflegerin Dagmar Strohauer (l.) gratuliert der stolzen Mutter Kathrin Prigge zu ihrer Tochter Merle, das tausendste Baby 2014 im Diakonieklinikum.

Geburtenstarkes Jahr im Diakonieklinikum: Team feiert das tausendste Baby Merle

Rotenburg (Wümme), 09. Januar 2015  –  Das Team der Frauenklinik des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG freut sich über das tausendste Baby, das dort geboren wurde: Am 27. Dezember 2014 ist Merle Prigge auf die Welt gekommen. Die Eltern Kathrin und Lars Prigge aus Brest im Landkreis Stade sind sehr stolz auf das 54 Zentimeter große und 3.140 Gramm schwere Mädchen. Das Team der Frauenklinik freut sich mit den Eltern über das gesunde Kind.


Bild Download

 

 

Dr. med. Frauke Steinmüller, Fachärztin im Pathologischen Institut des Diakonieklinikums, informiert beim Info-Café zum Thema „Pathologie – Von der Gewebeprobe bis zum Befund“.
Dr. med. Frauke Steinmüller, Fachärztin im Pathologischen Institut des Diakonieklinikums, informiert beim Info-Café zum Thema „Pathologie – Von der Gewebeprobe bis zum Befund“.

Info-Café für Krebspatientinnen: Pathologie – von der Gewebeprobe bis zum Befund

Rotenburg (Wümme), 6. Januar 2015  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, den 14. Januar 2015, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bild Download

 

 

Christine Hauschild (2.v.r.), Leiterin der Lindenburg, mit einem Teil des Teams in den Räumen des Schneckenhauses.
Christine Hauschild (2.v.r.), Leiterin der Lindenburg, mit einem Teil des Teams in den Räumen des Schneckenhauses.

Schneckenhaus eröffnet: Kindertagesstätte Lindenburg am Diakonissen-Mutterhaus lädt zum Tag der offenen Tür ein

Rotenburg (Wümme), 19. Dezember 2014  – Im Oktober hat die Kindertagesstätte Lindenburg am Diakonissen-Mutterhaus in Rotenburg ihr Angebot mit einer neuen Krippengruppe erweitert: Im „Schneckenhaus“ hat sich die neue Ganztags-Krippengruppe bereits eingelebt, so dass das gesamte Team der Lindenburg unter Leitung von Christine Hauschild zu einem Tag der offenen Tür für Freitag, den 23. Januar 2015, von 16.00 bis 18.00 Uhr einlädt.

Bild Download

 

 

Pastor Matthias Richter wird Theologischer Direktor des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.
Pastor Matthias Richter wird Theologischer Direktor des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Gestärkte christliche Ausrichtung des Diakonieklinikums: Pastor Matthias Richter wird Theologischer Direktor

Rotenburg (Wümme), 16. Dezember 2014 – Ab dem 1. Februar kommenden Jahres unterstützt Matthias Richter als Theologischer Direktor die Geschäftsführung des AGAPLESION DIAKONKIEKLINIKUM ROTENBURG. Die Gesellschafter des Diakonieklinikums, die AGAPLESION gAG und das Diakonissen-Mutterhaus haben sich auf eine gemeinsam getragene Neuerung in der Besetzung des Managements des Klinikums verständigt.

Bild Download 1

Bild Download 2

 

 

Beim 39. Rotenburger Symposium diskutierten Experten aus ganz Deutschland über die Chirurgie der Sprunggelenksregion. Von links nach rechts: Prof. Dr. Hardes, Prof. Schöffl, Dr. Bätje, Prof. Dr. Hahn, Prof. Dr. Strecker, PD Dr. Neudeck, Dr. Boack, Prof. Dr. Schulte, PD Dr. Faschingbauer.
Beim 39. Rotenburger Symposium diskutierten Experten aus ganz Deutschland über die Chirurgie der Sprunggelenksregion. Von links nach rechts: Prof. Dr. Hardes, Prof. Schöffl, Dr. Bätje, Prof. Dr. Hahn, Prof. Dr. Strecker, PD Dr. Neudeck, Dr. Boack, Prof. Dr. Schulte, PD Dr. Faschingbauer.

XXXIX. Rotenburger Symposium – Wissensaustausch zur Chirurgie der Sprunggelenksregion

Rotenburg (Wümme), den 16. Dezember 2014  –  Fachmediziner der Orthopädie und Unfallchirurgie zu Gast im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG: Beim 39. Rotenburger Symposium zum Thema „Chirurgie der Sprunggelenksregion“ tagten Experten unterschiedlicher Disziplinen aus ganz Deutschland. Sie referierten auf Einladung von Prof. Dr. Michael Schulte, Ärztlicher Direktor des Diakonieklinikums und Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, über neue Verfahren und Grenzen in Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen der Sprunggelenksregion. Neun Fachvorträge boten den anwesenden Kollegen aus Kliniken und Praxen im Buhrfeindsaal des Diakonieklinikums ein breites Spektrum aus der klinischen Medizin, daneben bestand die ausgiebige Möglichkeit zum fachlichen Austausch.

Bild-Download

 

 

Cleiton Gabriel Pinheiro Rufino aus Angola mit Schwester Melanie Hörmann, Oberärztin Dr. Ute Brückner und Lehrerin Monika Lehmann (v.l.).
Cleiton Gabriel Pinheiro Rufino aus Angola mit Schwester Melanie Hörmann, Oberärztin Dr. Ute Brückner und Lehrerin Monika Lehmann (v.l.).

Cleiton Gabriel aus Angola wird geholfen – dank dem Freibettfonds

Rotenburg (Wümme), 16. Dezember 2014  – Konzentriert hält der elfjährige Cleiton Gabriel Pinheiro Rufino, der derzeit über den Freibettfonds im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG behandelt wird, eine Bastelschere in der Hand und schneidet Haus für Haus aus. Gemeinsam mit Monika Lehmann, Lehrerin in der Klinik für Kinder und Jugendliche, bastelt er ein kleines Winterdorf mit Rehen, Schnee und Tannenbäumen. Für Cleiton ein ganz neuer Eindruck, sehen doch in seiner Heimat Angola sowohl Häuser als auch Natur ganz anders aus. Auf den ersten Blick erkennt man, wie viel Freude der ruhige Junge am Basteln hat.

Bild-Download 1

Bild-Download 2

 

 

Weihnachtsfeier im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN.
Weihnachtsfeier im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN.

Vorweihnachtliche Stimmung im Diakonissen-Mutterhaus: Bewohner des Tine-Albers-Hauses genießen Adventsandacht

Rotenburg (Wümme), 15. Dezember 2014 – Traditionell feiern die Bewohner des AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN der stationären Pflege im Diakonissen-Mutterhaus die alljährliche Weihnachtsfeier. Neben Kaffee und Kuchen steht die Adventsandacht bei allen im Mittelpunkt.

Bild-Download

 

 

Weihnachtliche Stimmung bei der Adventsfeier im Betreuten Wohnen des AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN.
Weihnachtliche Stimmung bei der Adventsfeier im Betreuten Wohnen des AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN.

Bewohner des Betreuten Wohnens genießen die vorweihnachtliche Stimmung im Mutterhaus

Rotenburg (Wümme), 9. Dezember 2014 – Der Esssaal des Diakonissen-Mutterhauses ist feierlich geschmückt und es duftet nach Gebäck, Bratäpfeln und warmen Getränken. Zur diesjährigen traditionellen Adventsfeier nahmen rund 80 Bewohnerinnen und Bewohner des AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN Platz und verbrachten in gemütlicher, vorweihnachtlicher Atmosphäre gemeinsam den Nachmittag.

Bild-Download

 

 

Dr. med. Michael Feldmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, informiert beim GesundheitsHaus über die Verengung der Halsschlagader.
Dr. med. Michael Feldmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, informiert beim GesundheitsHaus über die Verengung der Halsschlagader.

Tickende Zeitbombe: Über die Verengung der Halsschlagader informiert das GesundheitsHaus am Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), den 4. Dezember 2014 – Sie stellt eine stille, aber eine große Gefahr dar: Die Verengung der Halsschlagader. Von einem Augenblick zum nächsten kann diese unter anderem einen Schlaganfall verursachen. Dr. med. Michael Feldmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, informiert über Ursachen und Behandlungen in seinem Vortrag „Tickende Zeitbombe: Halsschlagaderverengung“ am Donnerstag, den 11. Dezember, ab 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Die Veranstaltung läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild-Download

 

 

Dr. Dr. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik, informiert beim Info-Café zum Thema Erschöpfungszustand bei Krebserkrankungen.
Dr. Dr. Maren Krohn, Chefärztin der Frauenklinik, informiert beim Info-Café zum Thema Erschöpfungszustand bei Krebserkrankungen.

Info-Café für Krebspatientinnen: Fatigue - Wenn Geist und Körper erschöpft sind

Rotenburg (Wümme), den 3. Dezember 2014  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, den 10. Dezember 2014, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bild Download

 

 

Bildunterschrift: An der Kletterwand beweisen die Jugendlichen Teamgeist bei der diesjährigen Diabetes-Schulung des Diakonieklinikums.
Bildunterschrift: An der Kletterwand beweisen die Jugendlichen Teamgeist bei der diesjährigen Diabetes-Schulung des Diakonieklinikums.

Keine Grenzen setzen: Jugendliche mit Diabetes frischen ihre Kenntnisse im Diakonieklinikum auf


Rotenburg (Wümme), 28. November 2014  –  Um Jugendlichen den Umgang mit Diabetes mellitus Typ 1 zu erleichtern, bietet das Team der Klinik für Kinder und Jugendliche unter Leitung von Chefarzt Dr. Michael Scharnetzky im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG jedes Jahr Schulungen an. In diesem Herbst kamen insgesamt acht Jugendliche für eine Woche zusammen, um ihre Kenntnisse zu überprüfen, aufzufrischen und eigene Grenzen in kreativen, sportlichen und interaktiven Aktionen zu überwinden.

Bild Download

 

 

Bildunterschrift: Privatdozent Dr. Heinz Steffens gewährt dem Rotenburger Publikum einen Einblick in die Forschungsarbeit des Nobelpreisträgers Prof. Dr. Stefan Hell.
Bildunterschrift: Privatdozent Dr. Heinz Steffens gewährt dem Rotenburger Publikum einen Einblick in die Forschungsarbeit des Nobelpreisträgers Prof. Dr. Stefan Hell.

Aus dem Labor des Nobelpreisträgers 2014: Privatdozent Dr. Heinz Steffens gewährt Einblick in bahnbrechende Forschungsarbeit


Rotenburg (Wümme), 20. November 2014  – Wenn am Mittwoch, den 10. Dezember 2014, der Göttinger Forscher Prof. Dr. Stefan Hell den Nobelpreis für Chemie in Stockholm erhält, ist das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG diesem außergewöhnlichen Ereignis besonders verbunden: Privatdozent Dr. Heinz Steffens gewährt als Mitarbeiter des aktuellen Nobelpreisträgers einen Einblick in die bahnbrechende Forschungsarbeit von Prof. Dr. Stefan Hell. Das Diakonieklinikum lädt zu seinem Vortrag „Der Mikrokosmos des Lebens: Einblicke gestern, heute und danach“ für Mittwoch, den 10. Dezember 2014, um 17.00 Uhr in den Buhrfeindsaal (Elise-Averdieck-Str.17 in 27356 Rotenburg) ein.

Bild Download

 

 

Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Funktionsoberarzt in der Klinik für Unfall-chirurgie und Orthopädie, spricht im Buhrfeindsaal zum Thema künstlicher Gelenkersatz des Knie- und Hüftgelenks.
Dr. med. Andrzej Tomaszewski, Funktionsoberarzt in der Klinik für Unfall-chirurgie und Orthopädie, spricht im Buhrfeindsaal zum Thema künstlicher Gelenkersatz des Knie- und Hüftgelenks.

Hilfe bei Arthrose: Das künstliche Knie- und Hüftgelenk

Rotenburg (Wümme), 11. November 2014 – Welche Möglichkeiten ein künstlicher Gelenkersatz bietet, erläutert Dr. med. Andrzej Tomaszewski aus der Klinik für Un-fallchirurgie und Orthopädie am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG in seinem Vortrag „Hüfte und Knie“ am Mittwoch, den 19. November 2014. Der Facharzt für Chirurgie und für Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie Ärztlicher Leiter des Reha-Zentrums Diako informiert in der Zeit von 14.00 bis 15.30 Uhr im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände über künstlichen Gelenkersatz sowie alternative Behandlungsmöglichkeiten und gibt dem Publikum praktische Verhaltenstipps mit auf den Weg.

Bild Download

 

 

Prof. Dr. phil. Gunter Kreutz lehrt am Institut für Musik der Carl von Os-sietzky Universität Oldenburg und referiert beim Info-Tag zum Thema „Musik für Körper, Geist und Seele“.
Prof. Dr. phil. Gunter Kreutz lehrt am Institut für Musik der Carl von Os-sietzky Universität Oldenburg und referiert beim Info-Tag zum Thema „Musik für Körper, Geist und Seele“.

Krebs und Lebensqualität - Überregionaler Info-Tag der zertifizierten Krebszentren im Diakonieklinikum Rotenburg

Rotenburg (Wümme), 6. November 2014  –  Lebensfreude, Zufriedenheit und Entspannung spielen eine unverzichtbare Rolle bei der Genesung von Menschen mit einer Krebserkrankung und haben maßgeblichen Einfluss auf die individuelle Lebensqualität. Um über dieses interessante Thema zu informieren und zu diskutieren, laden die zertifizierten Krebszentren des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinsam für Samstag, den 15. November 2014, von 10.00 bis 13.30 Uhr zum diesjährigen überregionalen Patienten-Infotag mit dem Titel „Krebs und Lebensqualität“ ein. Ort der Veranstaltung ist der Buhrfeindsaal, Eingang über die Elise-Averdieck-Straße in Rotenburg. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Bild Download

 

 

Bei den 33. Rotenburger Medizinischen Gesprächen diskutierten Experten aus der Medizin zahlreiche aktuelle Themen.
Bei den 33. Rotenburger Medizinischen Gesprächen diskutierten Experten aus der Medizin zahlreiche aktuelle Themen.

33. Rotenburger Symposium - Wissens- und Erfahrungsaustausch von Fachmedizinern im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 5. November 2014  –  Fachmediziner aus unterschiedlichen Kliniken sowie niedergelassene Ärzte nahmen am jährlichen Symposium „33. Rotenburger Medizinisches Gespräch“ im AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG teil. Insgesamt acht Referenten erläuterten und diskutierten langjährige medizinische Praxiserfahrungen ihrer unterschiedlichen Fachbereiche – Kardiologie, Onkologie, Gastroenterologie und den Stoffwechselerkrankungen.

Bild Download

 

 

Prof. Dr. med. Herbert Kolenda, Chefarzt der Neurochirurgischen Klinik, informiert beim GesundheitsHaus über Operationen an der Hirnanhangsdrüse.
Prof. Dr. med. Herbert Kolenda, Chefarzt der Neurochirurgischen Klinik, informiert beim GesundheitsHaus über Operationen an der Hirnanhangsdrüse.

Hormone im Gleichgewicht: GesundheitsHaus informiert über Chirurgie der Hirnanhangsdrüse

Rotenburg (Wümme), 05. November 2014 – Sie liegt mitten im Kopf, ist nur 2 Kubikzentimeter groß und spielt als Schaltzentrale für die Hormone eine große Rolle: Die Hirnanhangsdrüse des Menschen. Wenn diese Drüse Tumoren entwickelt, kann es zu Veränderungen des Stoffwechsels, der Sehkraft wie auch der Körperproportionen kommen. Von einigen dieser Veränderungen geht eine so große Gefahr aus, dass an dieser Drüse Operationen durchgeführt werden müssen.
In seinem Vortrag „Hormone im Gleichgewicht – Chirurgie der Hirnanhangsdrüse“ widmet sich diesem Thema Prof. Dr. med. Herbert Kolenda, Chefarzt der Neurochirurgischen Klinik, am Donnerstag, 13. November, ab 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Die Veranstaltung läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild Download

 

 

Tobias Hesse, Oberarzt der Frauenklinik – Gynäkologie und gynäkologische Onkologie – Geburtshilfe und Perinatologie, informiert beim Info-Café über neueste Erkenntnisse in der Antihormontherapie.
Tobias Hesse, Oberarzt der Frauenklinik – Gynäkologie und gynäkologische Onkologie – Geburtshilfe und Perinatologie, informiert beim Info-Café über neueste Erkenntnisse in der Antihormontherapie.

Info-Café für Krebspatientinnen: Neue Erkenntnisse in der Antihormontherapie – Vortrag im Diakonieklinikum Rotenburg

Rotenburg (Wümme), 4. November 2014  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, den 12. November 2014, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bild Download

 

 

Hilke und Gerhard Böse (r.), Geschäftsführer Oetjen Logistik, überreichen Pastor Matthias Richter, Referent der Geschäftsführung des Diakonieklinikums, symbolisch eine Spende in Höhe von 2.000 Euro.
Hilke und Gerhard Böse (r.), Geschäftsführer Oetjen Logistik, überreichen Pastor Matthias Richter, Referent der Geschäftsführung des Diakonieklinikums, symbolisch eine Spende in Höhe von 2.000 Euro.

Geborgenheit schenken: Oetjen Logistik spendet Preisgeld für Palliativstation des Diakonieklinikums

Rotenburg (Wümme), 13. Oktober 2014  – Unterstützung, die nicht selbstverständlich ist: Mit einer Spende von 2.000 Euro hat das Unternehmen Oetjen Logistik die weitere Innenausstattung der neuen Palliativstation des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gefördert.  

Bild-Download

 

 

Beim 2. Rotenburger Krebs-Konvent stellten die Referenten und Moderatoren neue aussichtsreiche Behandlungen bei Patienten mit Krebs vor.
Beim 2. Rotenburger Krebs-Konvent stellten die Referenten und Moderatoren neue aussichtsreiche Behandlungen bei Patienten mit Krebs vor.

Krebs-Konvent im Diakonieklinikum Rotenburg: Hochrangige Mediziner diskutieren aussichtsreiche Therapiemöglichkeiten

Rotenburg (Wümme), 09. Oktober 2014  –  Unter dem Aspekt neuer Zulassungen von Medikamenten sind beim diesjährigen Krebs-Konvent hochrangige Mediziner auf dem Gebiet der Onkologie und Spezialisten im Bereich der medikamentösen Behandlung von Patienten mit Krebs in Rotenburg zusammengekommen. Leitfrage der interdisziplinär ausgerichteten Veranstaltung des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG war „Wie behandeln wir Patienten in Zukunft?“.

Bild-Download

 

 

Sebastian Bauer, Oberarzt der Frauenklinik – Gynäkologie und gynäkologische Onkologie – Geburtshilfe und Perinatologie, informiert beim Info-Café über die Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Knochenmetastasen.
Sebastian Bauer, Oberarzt der Frauenklinik – Gynäkologie und gynäkologische Onkologie – Geburtshilfe und Perinatologie, informiert beim Info-Café über die Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Knochenmetastasen.

Info-Café für Krebspatientinnen: Therapie von Knochenmetastasen im Diakonieklinikum

Rotenburg (Wümme), 09. Oktober 2014  –  Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, den 15. Oktober 2014, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bild Download

 

 

Jörg Dieckmann  verstärkt als Facharzt für Allgemeinmedizin das Team des MVZ Sittensen.
Jörg Dieckmann verstärkt als Facharzt für Allgemeinmedizin das Team des MVZ Sittensen.

Wichtiger Schritt zur ärztlichen Versorgung: Jörg Dieckmann verstärkt das Team im MVZ Sittensen

Sittensen, 7. Oktober 2014  – Jörg Dieckmann ist als Allgemeinmediziner im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Sittensen der Diako Rotenburg gGmbH gestartet. Seit wenigen Wochen verstärkt der Facharzt für Allgemeinmedizin das Team und erweitert das Leistungsspektrum der Praxis in Sittensen. Durch seinen Einstieg ins MVZ Sittensen erfolgt ein weiterer wichtiger Schritt zur guten ärztlichen Versorgung vor Ort.

Bild-Download

 

 

Dr. med. Frank Bösebeck, Abteilungsleiter der Epileptologie, informiert beim GesundheitsHaus rund um das Thema Epilepsie.
Dr. med. Frank Bösebeck, Abteilungsleiter der Epileptologie, informiert beim GesundheitsHaus rund um das Thema Epilepsie.

Gute Behandlungsmöglichkeiten: GesundheitsHaus informiert über Epilepsie

Rotenburg (Wümme), 1. Oktober 2014  – Weltweit leben etwa 60 Millionen Menschen mit Epilepsie. Untersuchungen zeigen, dass etwa jeder Zwanzigste einmal in seinem Leben einen epileptischen Anfall erlebt. In seinem Vortrag „Epilepsie – eine seltene Volkskrankheit?“ widmet sich diesem Thema Dr. med. Frank Bösebeck, Abteilungsleiter der Epileptologie, am Donnerstag, dem 9. Oktober, ab 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Die Veranstaltung läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild-Download

 

 

Christine Kisselt (l.), Pflegedienstleiterin der stationären Pflege im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN, zusammen mit Krankenpflegehelferin Katrin Kersten in einem der neu ausgestatteten, demenzgerechten Badezimmer.
Christine Kisselt (l.), Pflegedienstleiterin der stationären Pflege im AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN, zusammen mit Krankenpflegehelferin Katrin Kersten in einem der neu ausgestatteten, demenzgerechten Badezimmer.

Spende des Diakonissen-Mutterhauses: Großes Stück Selbstständigkeit für Bewohner mit Demenz

Rotenburg (Wümme), 24. September 2014  – Für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen oder Demenz gibt es im alltäglichen Leben viele Hindernisse, die es zu bewältigen gilt. In der Pflegeeinrichtung AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN - dem Tine-Albers-Haus - spielt die Erhaltung der Selbstständigkeit und die Wahrung der Privatsphäre der Bewohner eine große Rolle. Das Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg unterstützt dies mit einer Sachspende in Form von blauen, speziell für Bewohner mit Demenz konzipierte WC-Sitze, die nun in allen Zimmern der Pflegeeinrichtung installiert wurden.

Bild-Download

 

 

Die stolzen Absolventen des Kurses 11B  der Gesundheits- und Krankenpflegeschule mit ihren Kursleitern Irene Wert (3.v.l.) und Volker Hornig (2.v.r.) sowie Schulleiterin Susanne Herrmann (r.)
Die stolzen Absolventen des Kurses 11B der Gesundheits- und Krankenpflegeschule mit ihren Kursleitern Irene Wert (3.v.l.) und Volker Hornig (2.v.r.) sowie Schulleiterin Susanne Herrmann (r.).

Gemeinsam zum Ziel: Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule feiern Examen

Rotenburg (Wümme), 22. September 2014  –  Mit ausgezeichneter Kursgemeinschaft gemeinsam zum Ziel: Stolz haben die 26 frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger des Kurses 11B an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ihre Zeugnisse und Urkunden entgegengenommen.

Bild-Download

 

 

Der renommierte Historiker Dr. Uwe Kaminsky (l.) gemeinsam mit Dr. Harald Jenner, Archivar des Mutterhauses, bei der Sichtung historischer Unterlagen.
Der renommierte Historiker Dr. Uwe Kaminsky (l.) gemeinsam mit Dr. Harald Jenner, Archivar des Mutterhauses, bei der Sichtung historischer Unterlagen.

Pastor Johannes Buhrfeind: Mutterhaus-Vorstand veranlasst historische Aufarbeitung

Rotenburg (Wümme), 11. September 2014  –  Seit mehr als 70 Jahren trägt das Buhrfeindhaus des Diakonissen-Mutterhauses in Rotenburg den Namen des langjährigen Vorstehers Pastor Johannes Buhrfeind. Der Vorstand des Diakonissen-Mutterhauses lässt nun die Rolle Buhrfeinds während des Nationalsozialismus in Bezug auf Zwangssterilisationen und die T-4-Aktion, sogenannte Euthanasie, historisch aufarbeiten.

Bild-Download

 

 

Dr. med. Jens Timo Partecke, Koordinator des zertifizierten Darmzentrums am Diakonieklinikum, informiert beim Info-Café über Darmkrebserkrankungen und deren Vorsorge.
Dr. med. Jens Timo Partecke, Koordinator des zertifizierten Darmzentrums am Diakonieklinikum, informiert beim Info-Café über Darmkrebserkrankungen und deren Vorsorge.

Info-Café für Krebspatientinnen: Darmkrebs und Vorsorge

Rotenburg (Wümme), 10. September 2014 - Zu einem neuen Info-Café für Krebspatientinnen lädt das Team der Frauenklinik für Mittwoch, 17. September 2014, von 15.00 bis 17.00 Uhr in das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ein. Ort der Veranstaltung ist der Bodelschwingh-Saal im Fliednerhaus auf dem Mutterhausgelände, Elise-Averdieck-Straße 17 in Rotenburg.

Bild Download

 

 

Bürgermeister Detlef Eichinger gratuliert Wilhelm Meyer im Namen der Stadt Rotenburg zum 100. Geburtstag.
Bürgermeister Detlef Eichinger gratuliert Wilhelm Meyer im Namen der Stadt Rotenburg zum 100. Geburtstag.

Wilhelm Meyer feiert seinen 100. Geburtstag mit Familie, Freunden und Mitbewohnern im Tine-Albers-Haus am AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN

Rotenburg (Wümme), 10. September 2014  – Zum Ehrentag von Wilhelm Meyer gratulierten Familie, Freunde und Mitbewohner im Tine-Albers-Haus am AGAPLESION HAUS AM GUTEN HIRTEN WOHNEN & PFLEGEN. In diesem Kreis blickte Wilhelm Meyer auf vergangene 100 Jahre zurück und freute sich, diesen Tag mit einer Feier zu begehen.

Bild Download 

  

Einen Einblick in die neue Palliativstation erhalten Besucher beim Tag der offenen Tür am Samstag, 20. September 2014.
Einen Einblick in die neue Palliativstation erhalten Besucher beim Tag der offenen Tür am Samstag, 20. September 2014.

Einweihung der Palliativstation am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG: Offene Türen der Räume der Geborgenheit

Rotenburg (Wümme), 10. September 2014  – Die Türen der neuen Palliativstation am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG öffnen sich: Am Samstag, 20. September 2014, können die Räume der Geborgenheit in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr besichtigt werden. Die Mitarbeiter stellen sich und ihre Arbeit an diesem Tag vor und gewähren einen Einblick in die Palliativstation im Haus Bethesda auf dem Mutterhausgelände des Diakonieklinikums.

Bild Download

  

Pendler sparen ab dem 01.10.2014: JobTicket für Mitarbeiter des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, des Landkreises Rotenburg und der Rotenburger Werke.
Pendler sparen ab dem 01.10.2014: JobTicket für Mitarbeiter des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, des Landkreises Rotenburg und der Rotenburger Werke.

Pendler sparen: JobTicket für Mitarbeiter des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, des Landkreises Rotenburg und der Rotenburger Werke

Rotenburg (Wümme), 08. September 2014  – Umweltfreundlich, stressfrei und preisgünstig: Ab 01.Oktober 2014 bieten das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, der Landkreis Rotenburg und die Rotenburger Werke der Inneren Mission für ihre Mitarbeiter das JobTicket des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen (VBN)/Bremer Straßenbahn AG Bremen (BSAG) an. Damit nutzen die Mitarbeiter der drei größten Arbeitgeber im Landkreis finanzielle Vergünstigungen und Vorteile.

Bild Download

 

 

Oliver Klinger, Oberarzt des Instituts für Anästhesie und Operative Intensivmedizin, informiert beim GesundheitsHaus rund um das Thema Reanimation.
Oliver Klinger, Oberarzt des Instituts für Anästhesie und Operative Intensivmedizin, informiert beim GesundheitsHaus rund um das Thema Reanimation.

GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG: Richtig reanimieren – jede Sekunde zählt

Rotenburg (Wümme), 03. September 2014  – Wenn das Herz plötzlich stehenbleibt, zählt jede Sekunde: Eine schnelle und vor allem korrekte Reanimation kann im entscheidenden Moment das Leben retten. Was bei einer solchen Wiederbelebung zu beachten ist, erläutert Oliver Klinger, Oberarzt des Instituts für Anästhesie und Operative Intensivmedizin, in seinem Vortrag „Richtig Reanimieren“ am Donnerstag, 11. September 2014, ab 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Der Vortrag läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild Download

Die Bewohnerinnen (v.l.) Inge Großmann, Annagret Eitzmann und Brunhilde Lindhorst präsentieren beim Sommerfest ihr schauspielerisches Talent bei einem Sketch auf der Bühne des Buhrfeindsaals.
Die Bewohnerinnen (v.l.) Inge Großmann, Annagret Eitzmann und Brunhilde Lindhorst präsentieren beim Sommerfest ihr schauspielerisches Talent bei einem Sketch auf der Bühne des Buhrfeindsaals.

Tine-Albers-Haus und Betreutes Wohnen: Senioren feiern großes Sommerfest

Rotenburg (Wümme), 13. August 2014
Unterhaltsame Sketche, ein spannendes Lottospiel und gemeinsames Singen – mehr als 100 Senioren und ihre Begleitungen haben einen stimmungsvollen Nachmittag im Rotenburger Buhrfeindsaal verbracht. Anlass war das große diesjährige Sommerfest des Tine-Albers-Hauses, stationäre Pflege, und des Betreuten Wohnens am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild Download

Die Absolventen der Klasse FSP 01 mit ihrer Klassenleitung Gabriele Warnstedt.
Die Absolventen der Klasse FSP 01 mit ihrer Klassenleitung Gabriele Warnstedt.
Die Absolventen der Klasse FSP 02 mit ihrer Klassenleitung Georg Lubowsky.
Die Absolventen der Klasse FSP 02 mit ihrer Klassenleitung Georg Lubowsky.

Frisch examiniert: Erzieher feiern ihren Abschluss

Rotenburg (Wümme), 05. August 2014
Den erfolgreichen Abschluss ihrer zweijährigen Ausbildung haben die Klassen FSP 01 und FSP 02 der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik am Diakonissen-Mutterhaus in Rotenburg gefeiert. Stolz nahmen die insgesamt 42 Absolventen ihre Zeugnisse und Urkunden in Empfang.

Bild Download 1

Bild Download 2

Fünf BBS-Schülerinnen gestalteten die Nachmittagsbetreuung für die Bewohner im Tine-Albers-Haus.
Fünf BBS-Schülerinnen gestalteten die Nachmittagsbetreuung für die Bewohner im Tine-Albers-Haus.

Tine-Albers-Haus: Rotenburger BBS-Schüler engagieren sich in der Seniorenbetreuung

Rotenburg (Wümme), 04. August 2014
Einen Eindruck über die Situation und die Bedürfnisse älterer Menschen haben fünf Schülerinnen der Berufsbildenden Schulen (BBS) Rotenburg bei einem Schülerprojekt im Tine-Albers-Haus, stationäre Pflegeeinrichtung am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, erhalten.

Bild Download

Mit der Spende des Lions-Damenclubs können weitere Auftritte des Klinikclowns am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG organisiert werden.
Mit der Spende des Lions-Damenclubs können weitere Auftritte des Klinikclowns am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG organisiert werden.

Lions-Damenclub engagiert sich für Klinikclown am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG

Rotenburg (Wümme), 31. Juli 2014
Bereits im Februar dieses Jahres hatte der Lions-Damenclub Rotenburg zur zweiten Kino-Matinée eingeladen. Rund 100 Gäste ließen sich bei indischem Ambiente im Heimathaus und einem gemeinsamen Frühstück mit anschließendem Film „Best Exotic Marigold Hotel“ von den Lions-Damen verwöhnen. Der Reinerlös ging auch dieses Mal an den Klinikclown des AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild Download

Prof. Dr. Tom Schaberg, Chefarzt des Zentrums für Pneumologie, informiert beim GesundheitsHaus über die Grippeschutzimpfung.
Prof. Dr. Tom Schaberg, Chefarzt des Zentrums für Pneumologie, informiert beim GesundheitsHaus über die Grippeschutzimpfung.

GesundheitsHaus: Grippe im Griff – Lassen Sie sich rechtzeitig impfen

Rotenburg (Wümme), 02. Juli 2014
Sobald die Tage wieder kürzer werden, die Temperaturen sinken und sich der Herbst langsam nähert, gewinnt das Thema Grippeschutzimpfung an Aktualität. Wer sich rechtzeitig impfen lässt, kann einer Grippe-Erkrankung vorbeugen. Prof. Dr. Tom Schaberg, Chefarzt des Zentrums für Pneumologie, informiert zu diesem Thema am Donnerstag, 10. Juli 2014, ab 17.00 Uhr im Buhrfeindsaal auf dem Mutterhausgelände. Sein Vortrag mit dem Titel „Grippe im Griff – Lassen Sie sich rechtzeitig impfen“ läuft in der Reihe GesundheitsHaus am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG.

Bild Download